Feuerstein, Herbert — Feuersteins Reisen nach Alaska, Vanuatu, Arabien, Mexiko

Schon etwas älter, 20 Jahre, genau gesagt, ist diese Qua­si-Sekundär­lit­er­atur zu Her­bert Feuer­steins dama­liger Reis­esendung. Es wird von chao­tisch anmu­ten­den Fil­mauf­nah­men in aller Welt berichtet, kurzweilig und humor­voll. Inter­erssan­ter­weise staubt das nicht mal son­der­lich an. Und man erfährt, wie sich die Wolpers-Aver­sion so gesteigert hat.

Von fünf möglichen Klorollen bekommt dieser Schmöker:

Continue Reading

Hasters, Alice — Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten

Ich bin über dieses Buch wegen des Anstoßes an den Kom­mentaren von Dieter Nuhr am sel­bi­gen ger­at­en. Und da ich dur­chaus kri­tis­che Ein­schätzun­gen zu Nuhr teile, hat­te ich etwas Hoff­nun­gen in die Lek­türe geset­zt. Aber ach: So wichtig es ist, Ras­sis­mus auf den Schirm zu brin­gen durch viele Stim­men, so ärg­er­lich ist es, wenn Autoren sich dabei durch unter­schwellige Vorverurteilun­gen ander­er so sehr selb­st im Weg ste­hen. Hier wird mit anek­do­tis­ch­er Evi­denz ver­sucht, ein Ras­sis­mussys­tem aufzuzeigen, was schief läuft. Und so unter­läuft diesem Buch eine pein­liche Kant-Kri­tik, aus der deut­lich wird, dass man ihn nicht gele­sen hat, was ja Nuhr zu diesem Buch angekrei­det wird, und dass Nuhrs Kri­tik, man verbessert eine Sit­u­a­tion von Vorverurteilun­gen nicht über Vorverurteilun­gen sein­er­seits, zutr­e­f­fend ist, obwohl er das Buch nicht gele­sen hat.

Von fünf möglichen Klorollen:

Continue Reading

Guten Morgen

Ich bemerke ger­ade, dass Grafiken, die fließend an einen Text ange­bun­den sind, dem Lese­fluss doch eher hin­der­lich sind. Das ist ja alles etwas, was nur durch Hand­habung erschlossen wer­den kann. Ich lasse solche Grafiken aber jet­zt erst mal raus, da ich hier auch noch andere grafis­che Ele­mente ver­wende und irgend­wann ist auch genug.

Hans Kund­nani stellt die These auf, dass der amerikanis­che Bürg­erkrieg nie wirk­lich been­det wurde.

Stephan Bier­ling hat im Gegen­satz zu mir schon den ersten Teil der Biogra­phie Barack Oba­mas gele­sen und stellt her­aus, Oba­ma empfinde Wladimir Putin als 

Chef von etwas, „das eben­so einem krim­inellen Syn­dikat ähnelte wie ein­er klas­sis­chen Regierung“. 

Und während ich mir die Frage stelle: Hat Trump sich noch nicht gemeldet, um zu jam­mern, Oba­ma haue seinen größten Bucher­folg direkt nach sein­er Abwahl raus? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Gute Nacht

Das Wichtig­ste zuerst: Durch Flat­u­len­zen kann man das Coro­n­avirus auch über­tra­gen. Massen­imp­fun­gen gegen das Virus wird es erst Mitte 2021 geben.

Auch die Katholis­che Kirche geht neue Wege: Wei­h­wass­er aus dem Spender. Nicht zu ver­wech­seln mit dem Desinfektionsmittelspender.

Don­ald Trump ist auf eine Fake-Twit­ter-Seite reinge­fall­en, auf der behauptet wurde, sie gehöre sein­er Schwester.

Und während ich mir die Frage stelle: Drehen jet­zt noch mehr Leute durch, weil wir vielle­icht erst die Hälfte des Weges hin­ter uns haben? fahre ich den Rech­n­er runter.

Continue Reading

Guten Morgen

Tele5 set­zt zu Wei­h­nacht­en erst mal ein Drit­tel der Beschäftigten vor die Tür, obwohl das Geschäft gut läuft.

Diego Maradona ist gestern gestor­ben. Jet­zt kann man sich stre­it­en, ob er den Fuß Gottes hat­te oder die Hand.

Es sind wohl so 350.000 Zugangs­dat­en zu Spo­ti­fy im Netz aufge­taucht, schein­bar durch schlecht gewählte Passwörter.

Ein Schrift­steller hat sich auf Lib­er­ary Gen­e­sis ein Buch nicht so legal run­ter­laden und jet­zt wurmt mich doch, wer dieser tolle Schrift­steller wohl sein mag. Das eigentliche The­ma ist ja so unheim­lich alt, dass man nur gäh­nen kann.

Und während ich mir die Frage stelle: Redet man bei ille­gal im Netz herum­schwirren­den Büch­ern nicht von weggeschwomme­nen Fellen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Gemeinsam nichts tun

Der Last-Week-Tonight-Abklatsch ZDF Mag­a­zin Royale trollt die Bun­desregierung:

Continue Reading

Gute Nacht

Wohin die Bewun­derung eines Lehrers dieser Tage so geht.

1000 Fox­conn-Mitar­beit­er, die Apple-Kram her­stellen, streiken ger­ade wegen nicht aus­gezahlter Löhne.

Github nimmt das YouTube-Down­load-Script wieder ins Pro­gramm.

Bei kottke.org schaut man in die Kristal­lkugel, wie viele Tote man in den USA zu erwarten habe, und stellt sich darauf ein, Tage mit 5400 Toten zu bekommen.

Und während ich mir die Frage stelle: Ob die USA bei dieser Pan­demie wohl irgen­deine Schätzung mal unter­bi­eten? fahre ich den Rech­n­er runter.

Continue Reading

Passig, Kathrin; Scholz, Aleks; Schreibner, Kai — Das neue Lexikon des Unwissens

Auch schon fast wieder 10 Jahre alt ist dieser Lexikon­ss­chmök­er. Auf dem Don­ner­balken ist er doch eher etwas hin­der­lich, die Texte sind eher chao­tisch zusam­mengestellt, das Vorge­hen unge­ord­net. Einige der ungek­lärten Wis­sens­fra­gen kan­nte ich schon, einige würde ich nicht darunter einord­nen. Es ist eher ein Buch zum Rum­stöbern, wenn man damit die Hoff­nung verbindet auf ein The­ma zu stoßen, in das man sich ver­tiefen möchte, wozu das Buch dann lei­der nicht großar­tig weiterhilft.

Von fünf möglichen Klorollen bekommt dieser Schmök­er von mir:

Continue Reading

Gute Nacht

Während man in der Coro­n­a­pan­demie in Deutsch­land Fit­nesstu­dios wieder auf­macht und rät­selt, ob man im Dezem­ber wieder in die Restau­rants kann, dystopiert man in Amerika­land:

the next few months of the coro­n­avirus pan­dem­ic will be unlike any­thing the nation has seen yet. 

Bei den vie­len, die in den USA auf den Straßen rum­ren­nen, fragt man sich aber auch schon irgend­wie, ob die viel von den 1000 Toten täglich sehen. 

Zur Auflö­sung, welche Domain ich ver­sucht habe per Über­nahme­di­enst zu schnap­pen: klolektüre.de.

In Hongkong ver­ab­schiedet man ger­ade die Demokratie.

Und während ich mir die Frage stelle: Wie dick wäre wohl ger­ade ein Mag­a­zin mit Mel­dun­gen, was wir wegen der Pan­demie ger­ade nicht auf dem Schirm haben? fahre ich den Rech­n­er runter.

Continue Reading

Moin

Der 1992 abgewählte US-Präsi­dent Bush hat Joe Biden zum Gewinn der Präsi­dentschaftswahl grat­uliert, meint die FAZ. Knapp zwei Jahre nach seinem Tod.

Jan Böh­mer­mann ist ja zum Schreck­en des Spiegels, der wohl noch wegen der Spiegel-TV-Vorher­sage schmollt, ins ZDF-Haupt­pro­gramm gewech­selt, und Kon­stan­tin Nowot­ny schreibt wohlwol­lend darüber, so dass man sich das Guck­en der Sendung sparen kann. 

Es gibt jet­zt ein soziales Net­zw­erk, über das man immer nur eine Mit­teilung online ste­hen hat.

Und während ich mir die Frage stelle: Gibt es eine Nivea­u­fall­bremse bei Zeitun­gen? hole ich mir erst­mal noch einen Tee.

Continue Reading