Gute Nacht

Es ist ein älter­er Text, aber man sollte ihn unbe­d­ingt mal ver­linkt haben: John le Car­rés Nieder­schrift, weswe­gen man deutsch ler­nen sollte.

Jochen Bit­tner rantet bei der Zeit gegen Jan Böhmermann:

“Read Kant, cunt!”, riefen Sie 2016 in Ihrem Be-deutsch-Song. Kants Lib­er­al­is­mus ist ja auch wirk­lich genial. Er grün­det auf ein­er Gle­ich­berech­ti­gungs­the­o­rie der Frei­heit: Die Frei­heit jedes Einzel­nen darf nur in dem Maße eingeschränkt wer­den, wie es notwendig ist, um ein möglich­es gle­ich­es Maß an Frei­heit für alle zu sichern.

Na, das wird die Kant-Forschung rev­o­lu­tion­ieren. Oder Bit­tner sollte doch bess­er sel­ber Kant nochmal lesen, denn bei Immanuel Kant find­et sich nichts der­gle­ichen, sondern:

Frei­heit (Unab­hängigkeit von eines anderen nöti­gen­der Willkür), sofern sie mit jedes anderen Frei­heit nach einem all­ge­meinen Gesetz zusam­men beste­hen kann, ist dieses einzige, ursprüngliche, jedem Men­schen, kraft sein­er Men­schheit, zuste­hende Recht.

Der Witz ist ger­ade, dass Frei­heit ger­ade nicht zweck­ge­bun­den, son­dern nur all­ge­meinge­set­zlich eingeschränkt wer­den kann.

Hol­ger Klein redet mit Anja Maier über die Bun­de­spressekon­ferenz.

Und während ich mir die Frage stelle: Wäre Herr Bit­tner zufrieden, wenn wir ein­fach alle einsper­ren? fahre ich den Rech­n­er runter.

Continue Reading

Gute Nacht

Man kann jet­zt einen Schrei aufnehmen lassen, der in Island aufs Meer über­tra­gen wird.

Don­ald Trump ist nicht amt­sen­thoben wor­den. Jet­zt weiß man wenig­stens, was man sich als US-Präsi­dent alles erlauben kann. Dazu Seth Mey­ers.

Der Bun­des­grüßau­gust meint, Nord Stream 2 würde gebaut wegen unserm Nazi-Erbe.

Und während ich mir die Frage stelle: Wer­den wir irgend­wann Poli­tik­er­leis­tun­gen mal wieder bewun­dern? fahre ich den Rech­n­er runter.

Continue Reading

Gute Nacht

Das britis­che Han­delsmin­is­teri­um hat britis­chen Fir­men emp­fohlen, in der EU Fir­men zu grün­den, um dem Aufwand an der Gren­ze zu umge­hen. Das würde mit sich führen, Leute in Großbri­tan­nien zu ent­lassen und in der EU Leute einzustellen. So einen Tipp der Regierung hätte man sich vor 23 Tagen auch noch nicht gedacht.

200 Leute waren heute auf Düs­sel­dorfs Straßen, um für die Freilas­sung Alex­ei Nawal­nys zu demon­stri­eren. In Rus­s­land waren es wohl allein in Moskau 40000.

Frankre­ich hat ein Gesetz erlassen, das Geruch und Geräusche auf dem Land schützt.

Mela­nias Abschlussmu­si­cal ist auch noch einen Blick wert.

Und während ich mir die Frage stelle: Welch­er starke Indus­triezweig bleibt den Briten? fahre ich den Rech­n­er runter.

Continue Reading

Gute Nacht

Der schlecht­este Präsi­dent, den die USA je hat­ten, so Tim Naf­tali, ist aus dem Amt geschieden. Joe Biden ist als Präsi­dent der USA verei­digt wor­den und hat noch ein strammes Pro­gramm für Jan­u­ar. Gre­ta Thun­berg trollt Trump zum Abschied. [Kon­text]

Sehr lesenswert: Philip Stephens Artikel zu Großbri­tan­niens Iden­titätssuche.

Alex­ej Naval­ny stellt Putins Protz­palast vor.

Ste­fan Nigge­meier führt die Osnabrück­er-Bach­e­lor-Obses­sion der NOZ vor.

Und während ich mir die Frage stelle: Wird wohl mal eine pos­i­tive Entwick­lung von den USA in die Welt gehen? fahre ich den Rech­n­er runter.

Continue Reading

Gute Nacht

Das wird wohl aus amerikanis­ch­er Sicht eine heik­le Woche, denn es ste­hen wohl neben der Ein­führung des neuen Präsi­den­ten weit­ere Beg­nadi­gun­gen des alten an. Er kön­nte wom­öglich die Angreifer des Capi­tols begnadigen.

Eine Teil­nehmerin der Bestür­mung fühlt sich ver­schaukelt, nun da ihr Gefäng­nis dro­ht. Sie sei schließlich eine ganz nor­male Per­son. Am 6. Jan­u­ar hat­te sie noch von sich gegeben:

we are going to fuck­ing go in here. Life or death, it does­n’t mat­ter. Here we go.

und

We just stormed the cap­i­tal. It was one of the best days of my life.

Nor­maler geht’s ja jet­zt wohl nicht. Zur Bestür­mung ist sie im Pri­vat Jet angereist, sehen Sie, ganz normal.

Alex­ei Ana­tol­je­w­itsch Nawal­ny ist nach seinem Rück­flug nach Rus­s­land erwartungs­gemäß ver­haftet wor­den und kön­nte damit doch die rus­sis­che Regierung schwächen.

Und während ich mir die Frage stelle: Sollte man wirk­lich je frei­willig bere­it sein, für sein Land in den Tod zu gehen? fahre ich den Rech­n­er runter.

Continue Reading

Gute Nacht

Rain­er Erlinger, sein­er Zeit mal Ethik­beauf­tragter der Süd­deutschen Zeitung, möchte jeman­den aus der Woh­nung haben, weil er so viele Büch­er hat, die Platz brauchen.

Kon­stan­tin Klein rät dazu, What­sApp den Rück­en zu kehren. Ben_ hält die Benutzer für das größere Prob­lem als die Plat­tform. Ich rate immer, wenn man so eine App ver­wen­den möchte, sich ein bil­liges Zwei­thandy mit Zweit­num­mer zuzulegen.

Der Brex­it liefert bis­lang für Briten so gar keine pos­i­tiv­en Nachricht­en, dass man wenig­stens den Fis­chen unter­stellt, sie seien neuerd­ings glück­lich­er.

Und während ich mir die Frage stelle: Sind Ethikkolum­nen in Zeitun­gen kap­i­tal­isiert? fahre ich den Rech­n­er runter.

Continue Reading

Gute Nacht

Die New York Times fasst die Vorgänge beim Sturm auf das Capi­tol 2021 anschaulich zusam­men. Man hört von Pla­nun­gen, dass beteiligte Grup­pen noch ein­mal auf die Straße wollen, aber wieso sollte man solche Gerüchte ger­ade wohl nicht irgend­wo finden? 

In Großbri­tan­nien offen­baren sich erste Prob­leme, die die Regierung nach eigen­er Darstel­lung eigentlich im Griff hat­te: Bands müssen für jedes EU-Land Visa beantra­gen, obwohl die EU wie jedem anderen Land ein ein­fach­es Ange­bot gemacht hat. Da Fis­chex­porte in die EU zu viel Papier­ar­beit mit sich ziehen, ste­ht die Fis­cherei in Großbri­tan­nien vor einem Aus­fuhrstopp.

Mari­na Hyde schlägt die Hände überm Kopf zusam­men, dass in Großbri­tan­nien eine Art Foxnews enste­hen soll.

Und während ich mir die Frage stelle: Wie weit kön­nte die Blödzeitung noch ihre Verbindung zu Ratio­nal­ität run­ter­fahren, um mit den Fox-Kanälen dieser Welt mitzuhal­ten? fahre ich den Rech­n­er runter.

Continue Reading

Guten Morgen

Gestern Abend wurde das US Capi­tol durch Trump-Anhänger gestürmt und Elmar Theveßen sein Mikrophon abgenom­men. Vier Men­schen star­ben, Trump ist noch im Amt und ich kann noch nicht sehen, dass sich das ändern würde, wenn man im Capi­tol meint, hin­ter dem Aufruhr stecke eigentlich die Antifa.

Ein­er der Leute, die sich hin­ter das Pult im Capi­tol geset­zt haben, hat sich zuvor öffentlich zu erken­nen gegeben. Warum diese Leute so ein­fach ins Capi­tol kamen, ist noch unklar.

Tja, wen wun­dert das noch: Der Sturm des Capi­tols war angekündigt.

Im besten Fall hat man in Lon­don am 19. Jan­u­ar nur 2000 Bet­ten zu wenig für Coro­na-Patien­ten.

Und während ich mir die Frage stelle: Hat von den Repub­likan­ern kein­er Bam­mel, was Trump noch anstellen kön­nte? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Gute Nacht

Beim rus­sis­chen Anti-Coro­na-Imf­pf­stoff Sput­nik 5 läuft alles wie erwartet: Die Neben­wirkun­gen machen einen tödlichen Ein­druck und die Not­fall­hot­line hat keine Sach­in­for­ma­tio­nen und rät zum Hausarzt zu gehen.

Beim Brex­it läuft alles wie erwartet: Die Briten sind kom­plett vor der EU eingeknickt, dür­fen sich von Chi­na und den USA erk­lären lassen, dass sie keine Gewin­ner sind, und Alan Posen­er resümiert:

Angela Merkel hat zum Schluss der deutschen Rat­spräsi­dentschaft erre­icht, was sie wollte. Das Bud­get ist ver­ab­schiedet, das Coro­na-Hil­f­s­paket auch. Das Prinzip, dass die EU wie ein Staat Kred­ite am inter­na­tionalen Finanz­markt aufnehmen kann, ist etabliert. In der Zukun­ft liegen damit Möglichkeit­en, mit neu aufgelegten Förder­pro­gram­men Rechtsstaatlichkeit durch Anreize zu fördern, statt durch Strafen zu erzwin­gen. Und Großbri­tan­nien ist nicht mehr auf der Agenda.

Dafür dür­fen die Briten jet­zt ihren Dat­en beim Abflug nach Amerika­land hin­ter­her­winken. [via]

Dage­gen ist ein 340.000$-Gemälde nicht mit seinem Besitzer vom Düs­sel­dor­fer Flughafen abge­flo­gen, wurde aber später im Alt­pa­pi­er wiedergefunden.

Und während ich mir die Frage stelle: Wie lange merken die Briten noch, was sie an der EU hat­ten? fahre ich den Rech­n­er runter.

Continue Reading

Guten Morgen

Ich nutze ja Goodreads, um etwas grafis­ch­er und mit ein paar Sta­tis­tiken festzuhal­ten, was ich auf dem mobilen Tele­fon ger­ade so lese und gele­sen habe, und dass, obwohl Ama­zon den Dienst vor Jahren aufgekauft hat. Jet­zt schmeißt man dort die API-Verbindungsmöglichkeit­en zu anderen Dien­sten raus, die abe rauch immer ziem­lich störungsan­fäl­lig waren, auch die zu mein­er benutzten App Seri­al­Read­er. Was dann auch nur heisst, dass Goodreads wohl für mich Geschichte ist, weil ich vor­rangig die App nutze, nicht das kom­merzielle Archivseite. 

Dann kann man ja mal jet­zt auf einen Google-Read­er-Effekt hof­fen, so dass offene Alter­na­tiv­en entwick­elt wer­den, wobei die Lücke damals auch nicht gän­zlich geschlossen wer­den kon­nte. Readn kön­nte so eine Alter­na­tive sein, kön­nte aber auch als kom­merzielles Pro­jekt irgend­wann verglühen.

Wirk­lich schlimm ist allerd­ings, dass Ikea Klap­par nicht mehr verkauft.

Und während ich mir die Frage stelle: Kann man irgend­wann auch Plüschtiere druck­en? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Continue Reading