Gute Nacht

Die Über­schrift reicht mir fast schon zum The­ma Kinder-Osteopathie: Babys sind wed­er schief noch block­iert. [via]

Sen­sa­tion! Hak­le ver­sucht die Bild zu übernehmen:

“Mit diesem Kauf schwin­gen wir uns zur unange­focht­e­nen Num­mer eins in Deutsch­land auf, was die Her­stel­lung von Papier­erzeug­nis­sen ange­ht, die für den Arsch sind”,

Gute Nacht

Face­book bietet an Face­book und Insta­gram in Europa abzuschal­ten. AKZEPTIERT! What­sApp wollen sie dann doch wohl weit­er anbi­eten. Irgen­dein Hak­en ist ja immer.

Der CDU-Ober­bürg­er­meis­terkan­di­­dat fordert, dass die Polizei ein­schre­it­et, wenn Kip­pen oder Kau­gum­mis auf die Straße gewor­fen wer­den. Erst dann fühlt sich der immer­schon­richtige Deutsche wieder sich­er. Wird sich­er mit dem vorhan­de­nen Per­son­al ganz ein­fach zu kon­trol­lieren sein,

Gute Nacht

Durch den Tod von Ruth Bad­er Gins­burg sieht Thorsten Den­kler den das lib­erale Ameri­ka in Gefahr. Kam mir jet­zt auch vorher nicht son­der­lich lebendig vor.

Wahrlich ein Wirtschaft­skri­mi: Wire­card and me [via]

Heike Buchter meint, der Tik-Tok-Taka-Tiki ger­ade kön­nte auch den deutschen Außen­han­del irgend­wann beein­trächti­gen.

Gute Nacht

Heute im Zeitschriften­laden bemerk­te ich, dass die neue Aus­gabe von aktiv Rad­fahren raus ist. Die ganze restliche Zeit im Laden brüllte meine innere Stimme: Ja, wie zum Geier denn son­st?!

Ben_s Stief­vater ist Krabben­fis­ch­er und das müsste ja auch schon wieder einiges an Geschicht­en an Land spülen. In dem Zusam­men­hang macht er nur klar, dass ein Krabben­brötchen 11€ kosten muss.

Gute Nacht

Nach dem Küken­schred­dern das neue große Ding: Füchse schred­dern.

Sollte man Bild-Mitar­beit­er loben, nur weil sie sich in Gefahren­zo­nen begeben, um dort zu posen? Ist das die Welle, die uebermedien.de nach vorne bringt? Oder geht es eher, mit Drikkes gesprochen, darum, wie sehr sich der Jour­nal­is­mus ver­rent?

Gute Nacht

Wieder ein Wet­terchen, dass einen etwas platt macht. Aber mit ein paar kalten Duschen ist es dann doch auszuhal­ten.

Wie dem auch sei. Lorenz Marold hebt her­aus, dass es in der SPD wohl ein Prob­lem sei, wenn Frauen gegen Män­ner um Bun­destags­man­date antreten, hier: Sawsan Chebli gegen Michael Müller. Vielle­icht nicht ganz genü­gend belegt, die Geschichte.

Gute Nacht

Ein­er Twit­terin ist ein Fisch aufs Dach gefall­en und hat ein Loch hin­ter­lassen.

Bei der Süd­deutschen rammt man Dieter Nuhr, weil die Deutsche Forschungs­ge­mein­schaft mit ihm gewor­ben hat. Mich inter­essieren bei­de nicht so, kön­nte man dabei belassen.

In den USA gilt wohl ger­ade Isabel Wilk­er­sons Caste als let­zter Schrei.

Gute Nacht

Michael Spreng ist gestor­ben. Ich fand ihn in den let­zten Jahren erfrischend pro­vokant, wenn ich auch nicht all seine Orakeleien mit­sponn.

Im Warschauer Ghet­to wurde durch Social Dis­tanc­ing das Fleck­en­fieber besiegt.

Dave Eggers berichtet so aus den USA, dass man wieder unge­mein froh ist, nicht da zu sein:

Es hat fünf Tage gedauert,

Gute Nacht

Wie sagte Christoph Süß vor Kurzem so passend: Deutsch­land hat kein Coro­na, Deutsch­land hat Tön­nies. Clemens Tön­nies hat wohl wegen des Ver­bots von Werkverträ­gen bei Fir­men über 50 Mitar­beit­ern ab 2021 diverse Gesellschaften gegrün­det, die weniger als 50 Mitar­beit­er beschäfti­gen.

Sven Knurr erläutert mal, was ihn von Onlinezeitun­gen fern hält. Woe­bi mir auf­fällt,

Gute Nacht

Ich wun­dere mich ger­ade, dass die Can­cel Cul­ture in hiesi­gen Gefilden noch nicht begrif­flich aufge­grif­f­en wurde. Sie meint das boykot­tieren von Fir­men, Organ­i­sa­tio­nen oder Per­so­n­en, nach­dem die irgend­wie sich unpassend geäußert haben. Vielle­icht weil hier weit­er­hin Tön­nieswurst gegessen wird.

Ines Pohl schreibt ihre Mei­n­ung zu Don­ald Trump auf. Ja, das ist eben auch nur eine Mei­n­ungs­glosse,