Morgenkaffee

So an die 5 Jahre hat es gebraucht, bis ich auf die Idee gekommen bin, dass Warnfarbenrot nicht zu den Grundfarben dieses Blog-Themes gehört. Das habe ich jetzt mal geändert, die Warnfarbe ist raus, ersetzt durch eine Farbe, die Schokolade heißt. Die Zitate erscheinen von nun an in einer Farbe, die Mandelweiß heißt, isses nicht schön?

Fefe l√§sst sich heute morgen mal √ľber die Behauptung aus, die Politiker im Bundestag h√§tten ihre Di√§tenerh√∂hung, die Gauck noch pr√ľfen l√§sst, verdient.

Kriegsministerin von der Leyen will bewaffnete Drohnen anschaffen.

Axel Bussmer bespricht die DVD-Ausgabe von Ophan Black.

Und w√§hrend ich mir die Frage stelle: Ist es Voraussetzung f√ľr deutsche Kriegsminister, das V√∂lkerrecht als fakultativ zu betrachten? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading
Continue Reading

Morgenkaffee

Filmregisseur Dietrich Br√ľggemann poltert gegen die Berliner Schule, die ausf√ľhrliche R√ľckenansichten mit Tiefgang verwechsle.

Nicole Walter hat einen ganz interessanten Text √ľber Netzneutralit√§t geschrieben.

Konstantin Klein hat in seinen Blog eine Ausschlussverf√ľgung gegen Verlage als eigenes Leistungsschutzrecht eingebaut.

Ist auch sch√∂n, mal Politikern Nachhilfe in Politik zu geben. „Wer sch√ľtzt eigentlich unsere Verfassung vor den Verfassungsrichtern?“ fragte Erika Steinbach auf Twitter. Na, z.B. der Europ√§ische Gerichtshof f√ľr Menschenrechte. Generell zielt die Frage selbstredent auf die Gewaltenteilung, wobei das Bundesverfassungsgericht in dieser Hinsicht die fragw√ľrdige Sonderstellung hat, in Politik eingreifen zu k√∂nnen – was genau genommen gegen die Gewaltenteilung geht. Aber vielleicht sollte man den Entscheidungen des Bundesverfassungsgericht, deren generelle Aussage ist, dass die verhandelten Positionen der CDU gegen das Grundgesetz versto√üen, doch besser inhaltlich angehen.

Andererseits geht es der CDU gerage darum, Front gegen die Gleichstellung der so genannten Homo-Ehe gegen√ľber der nicht so genannten Hetero-Ehe zu machen. Dort prescht ein Volker Kauder vor, der meint es sei ziemlich gewagt, zu behaupten, das Kindeswohl sei in homosexuellen Beziehungen nicht negativ betroffen. Was widerum bedeutet, dass Volker Kauder meint, dass Kindeswohl sei sehr wohl negativ betroffen? Ich w√ľrde letzteres ja eher als ziemlich gewagt bezeichnen. Ihr m√∂gt keine Schwulen, sagt’s doch einfach.

Beetlebum nun auch in bunt: Guten-Morgen-Ornithologie.

Und während ich mir die Frage stelle: Seit wann ist die CDU so weit, dass man von der Leyen und Schäuble als modern bezeichnen sollte? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Morgenkaffee

Leistung muss sich wieder lohnen. Sagt wer? Der Vorstand der Piratenpartei Hessen und erhöht seine Gehälter um 50%.

De Einsatz von Drohnen hilft angeblich bei Bränden, Geiselnahmen und zur Drogenbekämpfung, meint man jedenfalls ohne einen Beleg zu geben im hessischen Innenministerium. An das Wort Kinderpornographie traut man sich wohl nicht mehr ran.

Hans Leyendecker tippt beim Tod Uwe Barschels auf Sterbehilfe.

Lothar Lenz vom WDR hat da aber mal eine ganz pfiffige L√∂sung f√ľr die Beschneidungsdebatte: Wenn es mal der Fall ist, dass das Recht auf k√∂rperliche Unversehrtheit und mit dem Recht auf freie Religionsaus√ľbung kollidiert, dann hat der Beschnittene eben Pech:

Und während ich mir die Frage stelle: Wie FDP sind eigentlich die Piraten? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Morgenkaffee

Das Bundesverfassungsgericht hat den Eilantrag von Peter Gauweiler gegen EZB-Anleihenkäufe abgelehnt.

Die Tagesschau bekommt eine neue Melodie.

Hans Leyendecker hat das Buch von Bettina Wulff gelesen. Scheint wohl nur was f√ľr Seifenopernfans zu sein.

Und w√§hrend ich mir die Frage stelle: Wie ernst sollte man Gr√ľ√üaugustfrauen eigentlich neben dem Protokoll nehmen? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Morgenkaffee Wie es aussieht, wenn eine Partei Fracksausen vor dem Erfolg der Piratenpartei bekommt, sieht man ganz gut im Blog der Gr√ľnen-Gesch√§ftsf√ľhrerin Steffi Lemke: Da wird unter dem Vorwand der F√ľrsorge alles durch H√∂rensagen Wahrgenommene plakativ der „Bundespartei“ angelastet und hinterher behauptet, man bef√§nde sich noch nicht im Wahlkampfmodus. Dabei droht den Gr√ľnen in NRW bei der dort anstehenden, kleinen Bundestagswahl die Regierungsbeteiligung verloren zu gehen, wenn die Piratenpartei stark in den Landtag einzieht.

Wo wir gerade bei kruder Wahrnehmung von Politikern sind: Merkel will das Betreuungsgeld mit aller Macht einf√ľhren, weil die Eltern in den allermeisten F√§llen tun, was f√ľr die Kinder gut ist. Lange keinen Kontakt mehr zur Basis gehabt.

Beim fluter gibt es ein aktuelles Interview mit Johannes Wilms zur Präsidentschaftswahl in Frankreich.

Und während ich mir die Frage stelle: Was sagt eigentlich gerade Frau von der Leyen als Betreuungsgeldgegnerin zur neuen Leitlinie der Kanzlerin? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Morgenkaffee Und wieder einmal merke ich, dass die Seite schneller läuft ohne die Statistik-Plugins Рalso raus damit.

Die FAZ bezeichnet Sandra Maischbergers Sendung von gestern Abend als beste seit Jahren: Dort wollte Maschmeyer seine neuesten Kleider zeigen und war dann doch nur blank.

In NRW werden heute Stra√üenbahnen, Busse und Kitas bestreikt f√ľr die Forderung von 6,5% mehr Gehalt.

Ursula von der Leyen will Selbständige zur Altersvorsorge zwingen.

Der Fefe des Tages ist heute: Die Britten wollen ihr Stra√üennetz privatisieren, weil…

Und w√§hrend ich mir die Frage stelle: Wann h√∂ren die Maschmeyer-Hofierungen bei den √Ėffis eigentlich auf? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading