Guten Morgen

Morgenkaffee

Stephan Vesco erläutert, dass die Wieder­hol­ung der Präsi­dentschaftswahl in Öster­re­ich nicht bewil­ligt hätte wer­den müssen.

In den USA sind zwei Schwarze bei Polizeikon­trollen ohne ersichtliche Gefahren­lage erschossen wor­den. Im Gegen­zug wur­den vier Polizis­ten erschossen. Und wieder meint die Staats­führung, man sei macht­los.

Der Ver­fas­sungss­chutz hat sich endgültig lächer­lich gemacht,

Guten Morgen

Morgenkaffee

So gerne ich Fefe ja ab und an lese, dieses Veg­­an­er-Bash­ing ist Bull­shit. Jemand, der links ist, muss nicht für Äußerun­gen der Linkspartei in Geisel­haft nehmen lassen, nur weil die sich auch als links beze­ich­nen. Undo muss nicht jed­er Veg­an­er für Äußerun­gen von mil­i­tan­ten Veg­an­ern haften, geschweige denn gegen Vorurteile ander­er ins Feld ziehen. Der Unter­schied zu ein­er Partei an sich,

Lesezeichen vom 30. Juli 2015

  • Deutsch­er Jour­­nal­is­ten-Ver­band Der Deutsche Jour­­nal­is­ten-Ver­band hat die laufend­en Ermit­tlun­gen gegen zwei Jour­nal­is­ten des Por­tals Netzpolitik.org als Jus­tiz­posse kri­tisiert.
  • Fefes Blog Erin­nert ihr euch an den Gen­er­al­bun­de­san­walt? Der Typ, der die NSA und die NASA nicht auseinan­der­hal­ten kann. Der Typ, auch im Fol­ge­jahr NSA nicht buch­sta­biert kriegte. Der Typ, der nicht fand, dass man GCHQ oder NSA was vor­w­er­fen kann.

Guten Morgen

Morgenkaffee

zum 1000sten Mal! Ich habe es nicht vergessen, das über­rascht mich selb­st ein wenig. Das hat ja jet­zt auch kaum 5 Jahre gedauert, wobei ich heute vor 5 Jahren schon beim 40sten Ein­trag der Rei­he war. Müssten auch an die 200 Ein­träge im Jahr sein. Was hat sich verän­dert? Man pod­castet mehr über Dies und das,

Guten Morgen

Morgenkaffee

Neben dem Strum draußen gab es gestern auch sowas wie einen Sturm auf Twit­ter, oder bess­er ein Stürm­chen: Fefe feierte das 10-jährige Beste­hen seines Blogs mit ein paar lob­hudel­nden und ein paar nörgel­nden Gastkom­mentaren. Der lesenswerteste Beitrag stammt noch von Sascha Lobo. Die bemerkenswerteste Schmähkri­tik stammt sicher­lich von Michael See­mann, wobei diesem aber­mals sein schlechter Schreib­stil und seine les­bare Erre­gung dauernd zum Stolpern ver­an­lasst:

Pro­gram­mier­sprachen sind kom­plex.

Knöllchen

So, Google habe ich auch vor­erst mal aus dem Quell­code dieser Seite raus­ge­wor­den. Fefe hat gestern kri­tisiert, dass Seit­en externe Libraries ein­binden, und ich fand’s ver­ständlich.

Allerd­ings dachte ich, Google wäre für das Ausse­hen der Seite, wie ich’s gern habe, von Nöten. Ist es nicht. Es war auch leichter, alles hier so umzuschub­sen, damit’s passend ist,

Guten Morgen

Morgenkaffee

So an die 5 Jahre hat es gebraucht, bis ich auf die Idee gekom­men bin, dass Warn­far­ben­rot nicht zu den Grund­far­ben dieses Blog-Themes gehört. Das habe ich jet­zt mal geän­dert, die Warn­farbe ist raus, erset­zt durch eine Farbe, die Schoko­lade heißt. Die Zitate erscheinen von nun an in ein­er Farbe, die Man­del­weiß heißt,

Lesezeichen vom 12. Juni 2014

Lesezeichen von heute

Lesezeichen vom 5. Juni 2014

Lesezeichen von heute

Guten Morgen

Morgenkaffee

Hat man sich erst ein­mal ein Wiki erbastelt, kommt man von Hölzken auf Stöcksken. Und wie irgend­wie bei fast allen Inter­net­din­gen, die man so macht, kommt es manch­mal nur darauf an, etwas erst ein­mal loszutreten, bevor man weiß, wozu es genau gut ist. Ich bin bei den Recherchen für das Wiki, bish­er heißt das eigentlich nur Wikipedia und Google Books,