Gute Nacht

Hubert Wet­zl hat aus der gestri­gen Trump-Biden-Kon­fronta­tion sowas wie Pro­jek­tion seit­ens Trump her­aus­ge­le­sen.

Und nun zu etwas wirk­lich Wichti­gen: Ein Pro­gram­mier­er aus den USA hat ein Script geschrieben, dass alle halbe Stunde bei allen McDon­alds-Fil­ialen der USA Eiskrem bestellt. 10% der Auto­mat­en scheinen defekt zu sein. [via]

Diese Seite ist ange­blich sauber­er für die Umwelt als 80% der restlichen getesteten Inter­net­seit­en und stößt mit 35.28kg an CO2 aus, was zwei Bäume im Jahr absorbieren. Sieben Bäume habe ich dieses Jahr gepflanzt, aber ins­ge­samt bin ich samt den anderen Seit­en dann wohl im Minus.

Ste­fan Nigge­meier berichtet darüber, wie SPIEGEL-TV einen Infor­man­ten in der Luft hat hän­gen lassen.

Und während ich mir die Frage stelle: Müsste man nicht auch Eiskre­meau­to­mat­en mit Bäu­men ver­rech­nen? fahre ich den Rech­n­er runter.

Continue Reading

Guten Morgen

Ste­fan Nigge­meier inter­viewt Gode­hard Wolpers zu Her­bert Feuer­stein. Feuer­steins Nachruf auf sich selb­st, werde ich wohl auch noch anhören.

Das neue Wahlge­setz der Koali­tion wird vor Ver­ab­schiedung ver­ris­sen. Trans­par­enter wird es auch nicht.

Von der gestri­gen Debat­te zwis­chen Kamala Har­ris und Mike Pence wird wohl die Fliege, die sich in Pence’ Haare geset­zt hat, in die Geschichte einge­hen.

Und während ich mir die Frage stelle: War das eine rus­sis­che Fliege? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Continue Reading

Gute Nacht

Die Polizei Wup­per­tal macht den über eine Demo zum 1. Mai in Wup­per­tal berich­t­en­den Jour­nal­is­ten, Sebas­t­ian Weier­mann, als Beschuldigten im Falle dieser Demo aus.

Ste­fan Nigge­meier hat seinen zusam­men­fassenden Artikel zur Cause Bild-Kam­pagne gegen Prof. Drosten frei online gestellt:

Wenn sich bewahrheit­et, was sich ger­ade abze­ich­net, näm­lich dass die Kam­pag­nen­macht von „Bild“ schwindet, dann ist das nicht nur eine Nieder­lage für „Bild“, son­dern ein Gewinn für uns alle.

Vielle­icht ist die Bild-Bezahlschranke der entschei­dende Nagel im Sarg des Klatschblatts gewe­sen.

Ein Twit­ter-Account hat alle Tweets von Don­ald Trump wieder­holt — und wurde nach 3 Tagen von Twit­ter wegen Gewaltver­her­rlichung geschlossen.

Wieder so eine herz­er­wär­mende Geschichte beim Blog Humans of New York.

Und während ich mir die Frage stelle: Hat noch jemand ger­ade Lust auf lang­weilig­sten Infoall­t­ag? fahre ich den Rech­n­er runter.

Continue Reading

Gute Nacht

Jet­zt erst gele­sen, aber es sei weit­eremp­fohlen: Wom­kes Gedanken zum Kli­maschutz.

Mor­gen sollen ange­blich 3 Mil­lio­nen Let’s‑Encrypt-Zertifikate ungültig wer­den, hier kann man check­en, ob man betrof­fen ist.

We love to cheat you: STRG_F lassen Jokos und Klaas’ Videos alt ausse­hen: Alles nur geschwindelt? Zudem gibt es die Fake-Vor­würfe schon länger. Bei Pro Sieben meint man, Angriff sei die beste Vertei­di­gung. Der STRG_F-Redak­tion­sleit­er Diet­mar Schif­fer­müller wies den Angriff als halt­los zurück, berichtet die FAZ. Ste­fan Nigge­meier stimmt einen Abge­sang an. Im Dezem­ber fand man es bei Pro Sieben übri­gens noch eine gute Idee, die irreführende Darstel­lung eine Schaus­pielerin sei blind 1000 Km gefahren wor­den, zu vertei­di­gen:

Erstaunlicher­weise änderte sich zwis­chen den Auf­nah­men in Niz­za und Ungarn allerd­ings das Ausse­hen Thoma­l­las. Die Fin­gernägel des Mod­els waren auf ein­mal gelb lack­iert, ihr Haaransatz deut­lich blonder. (…) Nun hat sich Pro7 zu den Vor­wür­fen geäußert — wenn auch nur sehr vage. „Auf ein­er stun­den­lan­gen, lang­weili­gen Fahrt durch Europa ist alles möglich. Natür­lich auch eine Pause, in der man nicht weiß, wo man ist“, so ein Sprech­er gegenüber der „Bild“.

Und während ich mir die Frage stelle: Würde irgend­je­mand etwas öffentlich bemerken, wenn es bei Pro Sieben jet­zt Kon­se­quen­zen gäbe? fahre ich den Rech­n­er runter.

Continue Reading

Guten Morgen

Jed­er Kopf­men­sch hat ja so sein Buch im Hin­terkopf, das er mal schreiben möchte. Hier­mit gebe ich mal die Idee “Bog­dan sagt” zur Ver­fü­gung frei:

Bog­dan habe gesagt, die Deutsche Bahn hat gesagt, man darf am Flinger Broich alles ein­laden und mit­nehmen. So wollte ein 37 Jahre alter Fam­i­lien­vater im ver­gan­genen März erk­lären, warum er auf dem Vere­ins­gelände des ESV Blau-Weiß eine 1500 Euro teure Kinder­rutsche aus Edel­stahl samt Leit­er abgesägt und wegge­fahren hat­te.

Glumm schreibt über Jam­men, der ver­stor­ben ist:

„… ich schreib im Inter­net. Bist du im Inter­net?“
„Nee. Wieso? Gibts da was beson­deres?“

Übermedien.de hat den Artikel von Ste­fan Nigge­meier zum Text Math­ias Döpfn­ers frei zugänglich gemacht und Kol­lege Boris Rosenkranz schreibt als Nachk­lapp auf das aus­bleibende Echo von Zeitungsver­la­gen:

Der BDZV-Chef unter­stellt, ganz pauschal, viele Medi­en wür­den nicht die Real­ität beschreiben, son­dern ver­schweigen und ver­harm­losen, was so unge­fähr auch im Glaubens­beken­nt­nis von AfD-Anhängern ste­ht – doch kein­er der ange­fragten Ver­lage protestiert laut dage­gen. Die meis­ten schweigen

Und während ich mir die Frage stelle: Ist das Sur­fen im Netz die stetige Suche nach was Beson­derem? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Continue Reading

Lesezeichen vom 11. Oktober 2019

Die Nachtgeschichten von heute

  • Chris­t­ian Y. Schmidt: Endlich Eskala­tion­skunde Wenn einem Media Markt das ver­sproch­ene Geschenk nicht geben will.
  • Ali­da Bre­mer: Hand­ke und der Balkan — Nobel­preis in den falschen Hän­den “In Ram­bouil­let, wo 1999 die Friedensver­hand­lun­gen zwis­chen der dama­li­gen Bun­desre­pub­lik Jugoslaw­ien und der poli­tis­chen Führung der Koso­vo-Albaner stat­tfan­den, sagte er: “Bei den Juden, da gibt es Kat­e­gorien, man kann darüber sprechen. Aber bei den Ser­ben — das ist eine Tragödie ohne Grund.” (…) das Nobel­preis-Komi­tee nimmt die Men­schen aus dem Balkan genau­so wenig ernst wie der jüng­ste Preisträger.”
  • Richard David Precht: Kima der Wahrheit “wer, wie die AfD, das Rad der Geschichte zurück­drehen will, den stört die dro­hende Kli­makatas­tro­phe kolos­sal, denn das Kli­ma lässt sich eben nicht zurück­drehen. Für all diese Men­schen ist die Her­aus­forderung des men­schengemacht­en Kli­mawan­dels schlichtweg zu groß. Die Infor­ma­tio­nen über die dro­hen­den Fol­gen des Kli­mawan­dels erscheinen nicht als nüt­zlich, son­dern als extrem ärg­er­lich. Wer ist schon so wahrheit­sliebend, dass er sich völ­lig infrage stellt?”
  • Jan Ole Arps: Warum Män­ner mor­den – und dabei her­zlich lachen kön­nen Klaus Theweleit: “Sie kom­men zum Gefühl der Erlö­sung von bedrohlichen Kör­perzustän­den durch Gewal­tak­te, durch das Zer­stören des Lebens ander­er, gefeiert im exzes­siv­en Gelächter.”
  • Ralf Heimann: Döpfn­ers Gefüh­le “bemerkenswert, dass Döpfn­er Präsi­dent der Zeitungsver­leger ist, mit sein­er pauschalen Medi­enkri­tik aber in die gle­iche Kerbe schlägt, die auch die AfD schon seit Jahren bear­beit­et – mit dem offen­sichtlichen Ziel, die Glaub­würdigkeit unter anderem der Medi­en in Zweifel zu ziehen, die Döpfn­er als Ver­band­spräsi­dent ver­tritt.”
  • 🔒 Ste­fan Nigge­meier: Nach Naon­azi-Anschlag: Springer-Chef schreibt der AfD aus der Seele 🔒 “Math­ias Döpfn­er hat den tödlichen Anschlag eines Recht­sex­trem­is­ten zum Anlass genom­men, über alles zu schreiben außer über Recht­sex­trem­is­mus. (…) Ein­er der ein­flussre­ich­sten deutschen Medi­en­man­ag­er, ein Mul­ti­mil­lionär, dessen Lob­by­is­ten beste Beziehun­gen in die Poli­tik haben, glaubt, in das pop­ulis­tis­che Eliten-Bash­ing ein­stim­men zu kön­nen, ohne sich selb­st zu dieser Elite zählen zu müssen. (…) Döpfn­er plädiert für einen Jour­nal­is­mus, der nicht erst recher­chieren muss, um zu wis­sen.”
Continue Reading

Guten Morgen

Mor­gens um fünf ist es auch noch zu früh zum Pod­cas­ten, dann schaut man bess­er in seinen Fee­dread­er und haut in die Tas­tatur. Und da sieht man denkwürdi­ge Sätze von Ste­fan Nigge­meier in einem ihm eige­nen Stil über Hans-Urich Jörges, den, ich meine, zu Die Woche-Zeit­en, gerne gele­sen habe:

Was Hans-Ulrich Jörges annimmt, nimmt er nicht bloß an; er hält es für das, was man annehmen muss, und damit ist es von ein­er Tat­sache für ihn im Grunde nicht mehr zu unter­schei­den.

Düs­sel­dorf hat den Kli­man­ot­stand aus­gerufen, mal schauen, was daraus wird. Zumin­d­est kann man neuerd­ings auch von Düs­sel­dorf aus direkt nach Las Vegas fliegen.

Dem See­hofer Horst ist Twit­ter zu platt und gehäs­sig und deswe­gen wird es von ihm wohl auch keinen drit­ten Tweet mehr geben.

Und während ich mir die Frage stelle: Was würde Jörges aus See­hofers Twit­terei machen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Continue Reading

Lesezeichen vom 20.06.2018

  • Eine Woche an der Berlin­er Obdachlosen-Uni — VICE “Eine 17-Jährige bringt 70-Jähri­gen Hartz-IV-Empfängern Englisch bei, im Uni-The­ater spie­len trock­ene Alko­ho­lik­er bös­er Wolf. Und auch son­st gilt: Der Weg ist das Ziel. ”
  • Die dun­kle Macht, die beim “Stern” Regie führt | Über­me­di­en Ste­fan Nigge­meier: “Wir aber blenden uns zum Abschied noch ein­mal kurz in das Edi­to­r­i­al des Chefredak­teurs ein. Er hat­te sich erin­nert, wie vor „fast genau drei Jahren“ das Palästi­nenser-Mäd­chen Reem in ein­er Fernsehsendung Angela Merkel unter Trä­nen über ihr ungewiss­es Schick­sal in Deutsch­land berichtete. Und was hat Reem mit der ermorde­ten Susan­na F. gemein? Achtung: Sie waren bei­de 14 Jahre alt. Chris­t­ian Krug nen­nt das einen „grausamen Zufall“.”
Continue Reading

Guten Morgen

“20 ways of say­ing ‘Fuck you’ ”. Keine Ahnung, machen Sie was draus.

Don Alphon­so, der bei mir auch schon wieder Jahre nicht mehr auf dem Schirm ist, ist von der FAZ mit seinem Blog vor die Tür gewor­den. Anlass für Ste­fan Nigge­meier, die her­vorgerufe­nen Reak­tio­nen des Blogs zu unter­suchen.

9730 $ hat die Tabakin­dus­trie 2015 an jedem an den Fol­gen des Rauchens gestor­be­nen Rauch­er im Durch­schnitt ver­di­ent.

Und während ich mir die Frage stelle: Wie wirtschaftswichtig ist rechts? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Continue Reading

Guten Morgen

Ste­fan Nigge­meier und Sarah Kut­tner haben sich mal Die Höh­le der Löwen angeschaut. Kenn ich, aber mit Vor­satz noch nie angeschaut.

Nicol Lju­bic hat ein Fea­ture zur Entste­hung seines Buch­es Ein Men­sch bren­nt gemacht.

Die Grü­nen durften der CDU in den Koali­tionsver­hand­lun­gen über­haupt erst­mal durchrech­nen, wie ihre Energiepläne umset­zbar sein sollen. Das haben die dann zum ersten Mal gemacht.

Und während ich mir die Frage stelle: Kann man nicht mal eine Regierung aus Experten bilden? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Continue Reading
1 2 3 12