Morgenkaffee

Stefan Niggmeier h√§lt fest, wie aktuell √ľber die VG Media in die Irre f√ľhrender Lobbyismus betrieben wird.

TOR-Nutzer sind f√ľr die NSA Extremisten und werden entsprechend √ľberwacht.

Robert Musik besch√§ftigt die Frage, weswegen J√ľrgen Habermas so bedeutend sei und kann sie nicht ganz kl√§ren.

Und w√§hrend ich mir die Frage stelle: Wieso ist das Internet noch nicht die B√ľhne der Intellektuellen? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Morgenkaffee

Es ist wieder Fu√üballzeit, so ganz hat einen das Fu√üballfieber noch nicht gepackt, aber ist das denn √ľberhaupt beklagenswert? Ich tippe via Bonusguthaben, dass ich zweimal auf Wetten mit √ľber 2er Quote setzen muss, was ich eben mit Sieg auf Ghana und Sieg auf USA getan habe. Irgendwer wird da schon gewinnen. Au√üerdem habe ich einen Ocken auf Deutschland gesetzt, dem Wetten zuliebe.

Stefan Niggemeier weist darauf hin, dass die „Bl√∂dzeitung“ (Paul Stoever) Christian Wulff mit einer Falschmeldung medial bis hin zum R√ľcktritt bedr√§ngt hat.

In D√ľsseldorf hat die CDU den Oberb√ľrgermeisterposten verloren. Ein einziges Versagen, findet Ulrich Horn.

Und w√§hrend ich mir die Frage stelle: Mit wem will die CDU denn k√ľnftig machtpolitisch koalieren, falls man nicht vorher untergeht? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading
Lesezeichen von heute

Continue Reading
Lesezeichen von heute

Continue Reading

Morgenkaffee

Ich dachte, dieser Text von Hadmut Danisch w√§re √ľber die Lesezeichen hier schon reingesp√ľlt worden aber Pustekuchen. Danisch attestiert der re:publica drei gro√üe Probleme, unter denen ihre Akzeptanz leidet: Boulevardisierung, Politisierung und Ideologisierung. Kritisierbarer Text, wieso auch nicht, aber vor allem lesenswert.

In eine √§hnliche Kerbe haut Stefan Niggemeier mit seinem Unterst√ľtzungstext f√ľr die Krautreporter: Weg von der Massenbespa√üung, hin zu qualitativ gutem Spezialjournalismus.

Ben zeigt sich vom unpolitischen DFB irritiert.

Und während ich mir die Frage stelle: Ist die Massenbeschallung nur eine Mode? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Morgenkaffee

So viel Wirkung haben Blogger immerhin noch: Gestern wies Stefan Niggemeier auf die ausbleibende Emp√∂rung √ľber die sonderbaren √Ąu√üerungen von Sibylle Lewitscharoff hin und sofort springen die Zeitungen an, so dass Lewitscharoff sich inzwischen entschuldigt hat – allerdings nur f√ľr einen Satz der Rede.

Ebenfalls gestern trat ja der KAB-Vorsitzende Hupfauer zur√ľck, weil er auf Seiten rumgesurft ist, auf denen auch kinderpornographisches Material zu sehen war. Mich wundert irgendwie, dass die KAB nicht mitbekommen hat, dass es in diesem Fall vor einem Jahr eine Hausdurchsuchung bei Hupfauer gegeben hat.

Zum Schluss noch was Lehrsames:

Und w√§hrend ich mir die Frage stelle: Tritt so langsam eine Gew√∂hnung an Kinderpornographievorw√ľrfe ein? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Morgenkaffee

Bundespr√§sident Gauck besucht Griechenland und wird mit der Geschichte der 48.000 get√∂teten j√ľdischen Einwohner von Thessaloniki konfrontiert.

Heute entscheidet das Bundesverfassungsgericht, ob die 3%-H√ľrde bei Europawahlen kippt.

Gestern lief ja der Wulff-Film auf Sat1, der mit *hust* fachkundiger und unkritisch gesehener Unterst√ľtzung von Bl√∂dzeitungsjournalisten zu stande kam. Sowwieso bringe das Betrachten des Films unterm Strich nichts, meint Josef Seitz beim Focus. Stefan Niggemeier erinnert an ein Buch, das die Rolle der Bl√∂dzeitung in der Causa Wulff in anderem Licht darstellt.

Apropos Bl√∂dzeitung, die meinte gestern wohl, man habe nun erstmals belegt, dass man an Haschischkonsum sterben k√∂nne. Sven Stockrahm schreibt, dass der vorliegende Fall diese These mitnichten unterst√ľtze.

Und während ich mir die Frage stelle: Dient der Film demnach nicht der Aufklärung, sondern nur der Darstellung der Blödzeitung? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Morgenkaffee

Jens Scholz hat heute morgen schon wunderschön musiziert.

Fefe h√§lt den Ger√ľchten um die Kinderpornoaff√§re von Sebastian Edathy Ger√ľchte entgegen, die die Staatsanwaltschaft in schlechtes Licht stellen w√ľrden.

Stefan Niggemeier wundert sich √ľber Josef Joffes Kritik an der Kritik aus dem Netz. Man muss aber Joffe weder lesen noch verstehen.

Und während ich mir die Frage stelle: Haben die etwa die Feuilletonecke beim Perlentaucher eingestellt? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Morgenkaffee

Sehr lustig, was Stefan Niggemeier da aufgefallen ist: Die S√ľddeutsche Zeitung schreibt √ľber eine R√ľge des ZDF-Publikumsrates bez√ľglich Markus Lanz. Nur: Es gibt gar keinen ZDF-Publikumsrat. Das erinnert ein wenig an den Preis der beleidigten Zuschauer.

Der SPD-Politiker und ehemalige Vorsitzende des NSU-Untersuchungsauschusses Edathy steht unter dem Verdacht des Besitzes von Kinderpornographie.

Felix Magath weiß, worum es beim HSV jetzt geht: Den Kassenerhalt.

Und während ich mir die Frage stelle: Ist diese bodenlose Fernsehbesabbelung mal der Tod der etablierten Presse? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Morgenkaffee

Ich blockiere nun Cookies von Drittanbietern. Bislang ohne wirklich störende Nebeneffekte.

Stefan Niggemeier nimmt Josef Joffe von der ZEIT auseinander, der die Lanz-Kritik mit dem Antisemitismus der Nazis vergleicht.

Heute muss ich wohl noch mal quer von gestern nachgucken.

Brohm bricht eine Lanze f√ľr Fast Food.

Und während ich mir die Frage stelle: Kommt eines Tages der große Trend der Rekritisierung der deutschen Presse von Grund auf? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading
1 2 3 5