06. Juli 2019 · 4530 · #

Heute zum dritten Mal als falsches Zitat in der IVZ, bitte nicht wiederwählen:

„Ein Freund ist ein Mensch, der die Melodie deines Herzen kennt und sie dir vorspielt, wenn du sie vergessen hast.“

Albert Einstein (1879 – 1955), Physiker und Mathematiker

Man könnte einfach die Anzahl der Vorkommnisse des Zitats zählen, da hier Einstein allerdings anders attributiert wird als zuvor, ist von einem erneuten, grundsätzlichen Fehler auszugehen.

Continue Reading
02. April 2019 · 4530 · #· #

Das Heimatkäseblatt enthüllt heute, welche falschen Meldungen dieses Jahr am 1. April in der Zeitung standen. Das Anfangszitat des Lokalteils wurde aber nicht aufgeführt. Eine kleine Hilfe:

„Was ich nicht wahrhaben will, hülle ich in einen Scherz.“

Emily Elizabeth Dickinson (1830 – 1886), US-amerikanische religiöse Dichterin und Lyrikerin

– unauffindbar im Emily Dickinson Archive.

Continue Reading
19. Oktober 2018 · Ibbtown · #· #

Alten Dichtern kann man auch jeden Blödsinn andichten, wie heute in der Lokalpresse:

„Frauen und Suppen soll man nie warten lassen, sonst werden sie kalt.“

William Shakespeare (1564 – 1616), englischer Dichter, Dramatiker, Schauspieler und Theaterleiter

Horst Lichter wäre näher dran gewesen. Ein Begriff, der in Shakespeares Werk nicht vorkommt: Suppe.

Continue Reading
17. Oktober 2018 · Ibbtown · #· #

Auch heute wieder ein irgendwoher blind kopiertes, angebliches Zitat in der IVZ:

„Kräfte lassen sich nicht mitteilen, sondern nur wecken.“

Georg BĂĽchner (1813 – 1837), deutscher Anatom, Dramatiker, Lustspielautor und Novellist

Korrekt als Zitat(!) in „Kraft und Stoff“ von Ludwig BĂĽchner (Verlag der Contumax GmbH & Co. KG, Berlin 2016, S.8):

Deswegen lassen sich auch, wie Mulder richtig auseinandersetzt, Krafte nicht mitteilen, sondern nur wecken. Magnetismus kann nicht, wie es wohl scheinen möchte, übertragen, sondern nur hervorgerufen, aufgeschlossen werden dadurch, daß wir die Aggregatszustände seines Mediums ändern.

Continue Reading

Der Hang der IVZ zu frei erfundener Kitschprosa ist ungebrochen:

„Drei Dinge helfen, die Mühen des Lebens zu tragen: die Hoffnung, der Schlaf und das Lachen.“

Immanuel Kant (1724 – 1804), deutscher Philosoph der Aufklärung

Ein Wort, das in Kants gesammelten Werken an keiner Stelle vorkommt: Mühen.

Continue Reading