Lesezeichen vom 26. April 2013

Guten Morgen

Morgenkaffee

Nessy knipst ihre Plan­tage.

Für Präsi­dent Bush, neuerd­ings selb­st in den USA für Folter ver­ant­wortlich gemacht, bekommt eine Bib­lio­thek gewid­met.

Der Bun­des­fi­nanzhof rügt den Umgang mit dem Steuer­fall Hoeneß.

In Darm­stadt disku­tieren Experten darüber, wie es mit dem Wel­traum­schrott weit­erge­hen soll.

Hoeneß

Da tre­ffe ich den Uli an der Wurst­braterei, wie er sein Würstchen ger­ade in den Senf auf der Papp­schale tunkt. Bes­timmt wie immer, mäßig Anteil nehmend an sein­er Umge­bung. Und irgend­wie bleibt man doch nicht schweigend daneben ste­hen.

“Alles gut?”

- “Was soll schon sein? Läuft alles.”

“Naja, die Presse und die Staat­san­waltschaft sitzt dir doch im Nack­en.

Lesezeichen vom 23. April 2013

Guten Morgen

Morgenkaffee

Zumin­d­est aus sportlich­er Hin­sicht ist der kom­mende Wech­sel von Mario Götze zum FC Bay­ern ger­ade das Wellen­the­ma im Inter­net. Was soll’s.

Böse Zun­gen behaupten schon, das solle vom Hoeneß-Ärg­er ablenken. Da kri­tisiert die Oppo­si­tion im deutschen Bun­destag die Straflosigkeit für geständi­ge Steuer­hin­terzieher.

Michael Spreng meint, Uli Hoeneß mache den Fehler,

Guten Morgen

Morgenkaffee

Auch das ist NRW: Wie man im Scherz sich online mit einem Dok­tor­grad beze­ich­net und die Polizei auf die Idee kommt, daraufhin eine Haus­durch­suchung zu machen.

Ulrich Horn meint, im Fall Hoeneß müssten noch diverse Fra­gen öffentlich gek­lärt wer­den.

Ein Serv­er mit Dat­en von sämtlichen in Deutsch­land Online-Reise-Buchen­­den ist gek­nackt wor­den.

Lesezeichen vom 20. April 2013