Lesezeichen vom 11. Oktober 2014

Lesezeichen von heute

Lesezeichen vom 9. Oktober 2014

Lesezeichen von heute

Lesezeichen vom 8. Oktober 2014

Lesezeichen von heute

Lesezeichen vom 1. Oktober 2014

Lesezeichen von heute

Guten Morgen

Morgenkaffee

Gestern erzählte mir der Knirps ein­er Bekan­nten, er würde keine Coca-Cola mehr trinken, weil das Wass­er in der Brause aus Afri­ka stamme, und dor­ti­gen Völk­ern ent­zo­gen wür­den, so dass diese ausster­ben. Das habe er von den Pfadfind­ern gel­ernt. Gemeint ist wohl diese Geschichte. Ob Coca Cola weniger Umsatz macht, ist mir egal, dass er weniger braune Brause trinkt,

Guten Morgen

Morgenkaffee

Die Intellek­tuellen — ein Rück­zugs­ge­fecht, einen däm­licheren Artikel kann ich mir heute nicht vorstellen. 

Immer­hin ein WTF-Artikel: Hash­tags, die du an Holo­­caust-Gedenkstät­ten nicht ver­wen­den soll­test. Auch schon etwas älter, wurde mir aber in irgen­deine Time­line gespült, weil sich das deutsche Qual­itäts­feuil­leton ger­ade über 1 Jahr alte Holo­­caust-Self­­ies ereifert.

Guten Morgen

Morgenkaffee

Da wird noch um Lit­er­atur gekämpft: Ijo­ma Man­gold stellt das neue Buch von Judith Her­manns vor.

Ste­fan Nigge­meier bleibt das Kopf­schüt­teln über das Abstim­mungss­chön­fär­ben des WDR.

Ich sel­ber habe mal wieder geflur­funkt.

Und während ich mir die Frage stelle: Ist der medi­ale Blödsinn bei den Öff­is noch steiger­bar?

Guten Morgen

Morgenkaffee

Peter Schaar erwartet von der Bun­desregierung in Sachen Sicher­heit im Inter­net weit­erge­hende Maßnahmen.

In NRW darf die Lan­desregierung nochmal tiefer in die Taschen greifen, weil sie eini­gen Beamten die Tar­ifer­höhung ver­weigern wollte.

Ste­fan Nigge­meier wid­met sich erneut dem SPIEGEL, dessen Selb­st­darstel­lung immer größere Risse bekommt. Mit dem ein­st­ma­li­gen Ruf hat dieses Mag­a­zin nichts mehr am Hut.

Guten Morgen

Morgenkaffee

Ste­fan Nigge­meier legt offen, wie ger­ade bei der “Blödzeitung” (Paul Sto­ev­er) Islamhas­s­er und Blödzeitungsmoral­be­für­worter unter einen Hut gebracht werden.

Rus­s­land dro­ht durch die Sank­tio­nen ander­er Län­der eine Rezession.

Schön­er Begriff: Das Betreu­ungs­geld führt offen­bar zu frühkindlich­er Bil­dungs­ferne bei Kindern von Migranten­fam­i­lien und bil­dungs­fer­nen Eltern.

Und während ich mir die Frage stelle: Sind Kinder frühkindlich­er Bil­dungs­ferne eigentlich schaden­er­satzberechtigt?

Lesezeichen vom 23. Juli 2014

Lesezeichen von heute