Guten Morgen

Morgenkaffee Das Mor­gen­magazin hat die Debat­te um die Rechte von Wiederver­heirateten in der Katholis­chen Kirche aufge­grif­f­en (was anderes ist wohl der Aufruf zum Unge­hor­sam) und dazu etwas unver­ständlich Georg Dietlein von der kon­ser­v­a­tiv­en Vere­ini­gung Gen­er­a­tion Benedikt ein­ge­laden:

http://twitter.com/#!/BurningStereo/status/215333850505678849

In dem Zusam­men­hang bin ich nur auf den Artikel Es gibt keine Gen­er­a­tion Benedikt,

Auf zum neuen Antiislamismus!

Chris­t­ian Wulffs Rede davon, dass der Islam zu Deutsch­land gehöre, hat­te vor allem ein Ziel: Die Ent­geg­nung eines Anti­is­lamis­mus, wie er durch die Gewalt­tat­en, die Men­schen im Namen des Islam, aber ohne wirk­lich im Koran ver­i­fizier­baren Hin­ter­grund, getätigt haben, befördert wurde. Grund­sät­zlich gehört der Islam zu Deutsch­land wie das Chris­ten­tum oder das Juden­tum. Ich sehe nichts, was eine der Glauben­srich­tun­gen an sich her­vorheben würde.

Guten Morgen

Morgenkaffee Bun­de­spräsi­dent Gauck besucht ger­ade Israel und hat sich dort für eine Zwei-Staat­en-Lösung für die Region aus­ge­sprochen.

Wenn dieser Guten-Mor­­gen-Artikel so spät daherkommt, dann deswe­gen, weil ich für ibbpunkt.de kurz die fluter-Artikel zum The­ma Recht­sex­trem­is­mus erk­lärend vorgestellt habe.

Meine Güte, was ist nur mit der FAZ los? Da wird es so dargestellt,