Morgenkaffee

Das US-Justizministerium hat Indianerstämmen den Anbau das Konsumieren von Marihuana erlaubt. Bislang weiß noch keiner, was das Ganze soll.

Ben freut sich auf die Houellebecq-Lektüre.

Neusprech.org sollte man ab und an auch intensiv lesen. Heute: Routineverkehr, ein vom BND zur Verschleierung der eigentlichen Rechtsverletzung eingesetzter Begriff.

Und während ich mir die Frage stelle: Ob man in Deutschland wohl eine lokal begrenzte Marihuanaerlaubnis für übergewichtige Lockenköppe durchsetzen kann? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Morgenkaffee

Die Blödzeitung, die Ende vergangenen Jahres noch beherzrt ins Horn der Abendlanduntergeherseher geblasen hat, sammelt heute Stimmen gegen Pegida. Wie schizo muss man eigentlich sein, um für dieses Drecksblatt zu schreiben?

Wovor wohl auch Pegidasten Angst hätten: In Frankreich zeigt man sich angeschlagen, ob des neuen Romans von Michel Houellebecq über einen muslimischen Präsident im Nachbarland. Eigentlich schon wieder Grund genug, ihn zu lesen.

Felix Schwenzel verlinkt Marc Wickels Analyse der Krautreporter und vermisst selbst die Rosinen. Ich für meinen Teil sehe einfach kein Format, aus dem sich was Besonderes entwickeln würde. Der Vergleich mit dem niederländischen Original hinkt immer mehr.

Und während ich mir die Frage stelle: Können die Deutschen noch Journalismus? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading