Rainer Erlinger über too much information

Der Haus- und Hof-Philosoph der Süd­deutschen Zeitung hat sich mit dem Begriff too much infor­ma­tion beschäftigt. Eine Mut­ter schreibt ihm, dass ihre Tochter ihr eine Frage gestellt hat, bei der Antwort aber gar nicht lange zuge­hört hat, weil — auf Nach­frage — die Antwort ihr nicht hil­fre­ich erschien. Die Mut­ter fragt, ob es nicht moralisch geboten sei,

Guten Morgen

Morgenkaffee

Arno Klönne wirft nach der “Der Islam gehört nicht zu Sachsen”-Äußerung von Min­is­ter­präsi­dent Tillich einen Blick auf das Reli­gion­szuge­hörigkeits­bild Sach­sens.

Bierblog­ger Felix blog­gt wieder über seine Lieblings­biere.

A good blog exists inde­pen­dent­ly of peo­ple read­ing it.

schreibt Dave Win­er. Muss man mir nicht sagen bei den Mil­liar­den,