Guten Morgen

Morgenkaffee Manch­mal staunt man schon, wer da in Deutch­land auf einem Pro­fes­sorens­es­sel sitzt. Jür­gen Bellers z.B. hält homo­sex­uelle Part­ner­schaften für ein Ver­stoß gegen die Men­schen­rechte. Auch dürfe Sex­u­alerziehung in Schulen nicht über das durch evan­ge­lis­che und katholis­che The­olo­gie vorgegebene Maß erläutert wer­den.

Aufk­lärung darf an Schulen nicht dadurch betrieben wer­den, dass man die Wert­erziehung durch das Eltern­haus infrage stellt

Ich hätte ja Lust,

Guten Morgen

Morgenkaffee Tilmann Prüfer nimmt das Konzept der Piraten­partei, alles basis­demokratisch, d.i. nur durch Mehrheit­sentschei­dun­gen, zu erfassen, auseinan­der:

Dass ein Einzel­ner die Inter­essen viel­er vertreten kann, kön­nen die Pirat­en nicht glauben. Denn das würde bedeuten, dass es einen gemein­samen Willen gäbe und richtige Lösun­gen. An bei­des glauben die Pirat­en nicht. Für sie gibt es kein gesellschaftlich­es Inter­esse mehr,

Guten Morgen

Morgenkaffee Beim Spi­ral­tep­pich meint man, das ganze Gez­erre ums Urhe­ber­recht kön­nte die Kul­tur des Aufnehmens von Musik let­zen Endes begraben.

Fefe hat da mal wieder einen glasklaren Fall von Notwehr.

Heute startet die Aktion alle-gegen-bild.de, die sich gegen das Vorhaben der Bildzeitung richtet, zum Irgend­wasju­biläum am 23.

Guten Morgen

Morgenkaffee Und wieder ein­mal merke ich, dass die Seite schneller läuft ohne die Sta­tis­tik-Plu­g­ins — also raus damit.

Die FAZ beze­ich­net San­dra Mais­chberg­ers Sendung von gestern Abend als beste seit Jahren: Dort wollte Maschmey­er seine neuesten Klei­der zeigen und war dann doch nur blank.

In NRW wer­den heute Straßen­bah­nen, Busse und Kitas bestreikt für die Forderung von 6,5% mehr Gehalt.

Guten Morgen

MorgenkaffeeVielle­icht kippt in NRW heute die rot-grüne Regierung. Denen fehlt zur Durch­bringung ihres Etats eine Stimme. Die kön­nte aber von der FDP kom­men, deren Vertreter an Neuwahlen nichts liegen wird.

Ulrich Horn befasst sich mit der jew­eils lan­desab­hängi­gen Schulpoli­tik — ein deutsches Trauer­spiel — und ärg­ert sich, wie wenig — im Ver­gle­ich zu Wulff — Wirbel darum von den Medi­en gemacht wird.

Lesezeichen vom 12. März 2012

Die Nachtgeschichten von heute

Guten Morgen

MorgenkaffeeSebas­t­ian Matthes fordert einen Ersatzbe­griff für Nach­haltigkeit.

Das kalkofis­che Wulff-Inter­view des Tages.

Ja, sich­er, damals als Kri­tik­er bei den Flughafen­scan­nern von Pornoscan­nern rede­ten, da war das aus dem Fen­ster gelehnt. Inzwis­chen hat die Real­ität die Speku­la­tion einge­holt. [via]

Und während ich mir die Frage stelle: Wäre Sprachdeut­lichkeit nicht wün­schenswert­er als Begriffs­be­set­zun­gen?

Guten Morgen

Morgenkaffee

Man reagiert bei der ARD auf Kri­tik, so dass bei der zweit­en Folge von Gottschalk live die Brüche spür­bar weniger wer­den. Bei der Sendung stimmt ger­ade ein­fach vieles: Sie stößt zeitlich und inhaltlich genau in die Lücke, die die Fernsehland­schaft bietet und ist die richtige Mis­chung aus Gottschalk und Live-Fernse­hen, dass man sich aber über die Mediathek auch gut ver­spätet anse­hen kann.

Guten Morgen

Morgenkaffee

Weil ger­ade Pirate­bay in den nieder­lan­den zen­siert wird, hat die dor­tige Piraten­partei einen Mir­ror aufgemacht.

Thomas Fricke sieht in der aktuellen Wulf­fkred­itaffäre­berichter­stat­tung eine sinnlose Hatz.

Diese betreiben ger­ade vor allem wieder mal die Springer­me­di­en.

Und während ich mir die Frage stelle: Haben die Kor­rup­tion­sstocher­er ihr Pul­ver eigentlich schon ver­schossen?

Guten Morgen

Morgenkaffee

Und nun mal wieder zu was kom­plett anderem ;-):

Die EU-Kom­mis­­sion beschw­ert sich, dass ihr von ihren Mit­gliedsstaat­en nicht genü­gend Infor­ma­tio­nen über die Effizienz der Vor­rats­daten­spe­icherung geliefert wer­den. Ach, was.

Fefe weist darauf hin, dass in Berlin-Wannsee ein Forschungsreak­tor wieder in Betrieb genom­men wer­den soll.

Silke Engel beschw­ert sich über das Rum­genörgel an Chris­t­ian Wulff bei aller berechtigter Kri­tik,