Guten Morgen

Morgenkaffee

Die Blödzeitung, die Ende ver­gan­genen Jahres noch beherzrt ins Horn der Abend­lan­dun­terge­herse­her geblasen hat, sam­melt heute Stim­men gegen Pegi­da. Wie schizo muss man eigentlich sein, um für dieses Drecks­blatt zu schreiben?

Wovor wohl auch Pegi­das­ten Angst hät­ten: In Frankre­ich zeigt man sich angeschla­gen, ob des neuen Romans von Michel Houelle­becq über einen mus­lim­is­chen Präsi­dent im Nach­bar­land.

Lesezeichen vom 28. Dezember 2014

  • Vom Unter­gang des Abend­lan­des kann „Bild“ ein Lied­chen sin­gen Unfass­bar, was „Bild“-Autorin Kari­na Mößbauer sich da aus den eige­nen Fin­gern gesaugt hat. Also falls jeman­den mal wer von der Blödzeitung anruft und sagt:

    Wir brin­gen zu Wei­h­nacht­en ja immer gute Nachricht­en. Und da haben wir uns gefragt, ob es nicht eine schöne Idee wäre, wenn in christlichen Wei­h­nachts­gottes­di­en­sten mus­lim­is­che Lieder gesun­gen wür­den.

Guten Morgen

Morgenkaffee

Der Bun­destag hat wohl bei Besucher­führern die Sozial­ab­gaben geprellt und soll nun 1,45 Mille nachzahlen.

Klün­gelün­gelüng, klün­gelün­gelüng, hier kommt der… Der Düs­sel­dor­fer Obümei hat die Tuse, die für ihn bei der Blödzeitung die Wer­be­trom­mel gerührt hat, zur Stadt­sprecherin ernan­nt.

Der Bay­ernkuri­er wird einge­stampft und bekommt von der Süd­deutschen noch ein paar Abschied­snack­en­schläge.

Guten Morgen

Morgenkaffee

Ste­fan Nigge­meier legt offen, wie ger­ade bei der “Blödzeitung” (Paul Sto­ev­er) Islamhas­s­er und Blödzeitungsmoral­be­für­worter unter einen Hut gebracht wer­den.

Rus­s­land dro­ht durch die Sank­tio­nen ander­er Län­der eine Rezes­sion.

Schön­er Begriff: Das Betreu­ungs­geld führt offen­bar zu frühkindlich­er Bil­dungs­ferne bei Kindern von Migranten­fam­i­lien und bil­dungs­fer­nen Eltern.

Und während ich mir die Frage stelle: Sind Kinder frühkindlich­er Bil­dungs­ferne eigentlich schaden­er­satzberechtigt?

Guten Morgen

Morgenkaffee

Es ist wieder Fußbal­lzeit, so ganz hat einen das Fußball­fieber noch nicht gepackt, aber ist das denn über­haupt bekla­genswert? Ich tippe via Bonusguthaben, dass ich zweimal auf Wet­ten mit über 2er Quote set­zen muss, was ich eben mit Sieg auf Ghana und Sieg auf USA getan habe. Irgendw­er wird da schon gewin­nen. Außer­dem habe ich einen Ock­en auf Deutsch­land geset­zt,

Guten Morgen

Morgenkaffee

Mats Schö­nauer find­et die hin­terlistige Art, wie ein “Blödzeitungs”(Paul Sto­ev­er)- Reporter an das let­zte Inter­view mit Erich Honeck­er kam und sich immer noch dafür feiern lassen will, ekel­haft.

Bei den Krautre­portern ist die Abo­nen­ntenein­samm­lung auf der Ziel­ger­aden. Man hat noch nicht die 15.000 des nieder­ländis­chen Vor­bilds, was sicher­lich an den Köpfen hängt,

Lesezeichen vom 11. Juni 2014

Lesezeichen von heute

Guten Morgen

Morgenkaffee

Bei der “Blödzeitung” (Man­fred Krug) möchte man sich mit Qual­ität­sjour­nal­is­mus gegen Google durch­set­zen. Vielle­icht soll­ten sie doch etwas nehmen, wovon sie etwas ver­ste­hen.

Das Bun­desver­wal­tungs­gericht prüft heute die anlass­lose Überwachung des BND.

Edward Snow­den erläutert wie er als Spi­on gear­beit­et hat.

Und während ich mir die Frage stelle: Traut sich jemand,

Guten Morgen

Morgenkaffee

Bun­de­spräsi­dent Gauck besucht Griechen­land und wird mit der Geschichte der 48.000 getöteten jüdis­chen Ein­wohn­er von Thes­sa­loni­ki kon­fron­tiert.

Heute entschei­det das Bun­desver­fas­sungs­gericht, ob die 3%-Hürde bei Europawahlen kippt.

Gestern lief ja der Wulff-Film auf Sat1, der mit *hust* fachkundi­ger und unkri­tisch gese­hen­er Unter­stützung von Blödzeitungsjour­nal­is­ten zu stande kam.

Guten Morgen

Morgenkaffee

Die Blödzeitung hat mal wieder ein Tabu gebrochen und Gehalt­szettel veröf­fentlicht. Allerd­ings ist das Tabu so tabuig, dass sie dauernd brechen — zumin­det im eige­nen Hause bleibt es eh beste­hen.

Ex-SPIEGEL-Chef MAs­co­lo ste­ht wohl vor einem Wech­sel zu Springer.

Hel­veti­ca gibt es jet­zt auch als Par­füm.