Guten Morgen

Morgenkaffee

So, let­ztes Guten Mor­gen vorm Urlaub, schätze ich mal.

Nach­dem Gertrud Höh­ler wegen ihrer Inter­viewab­sage bei 3sat etwas zu hören bekam, kriegt sie nun von Gerd Langguth beim Spiegel ordentlich einen vor den Latz: Ihre Betitelung Kan­zler­ber­a­terin von Hel­mut Kohl wird in Abrede gestellt sowie ihre Kri­tik­fähigkeit an Angela Merkel:

Bei Gertrud Höh­ler kann man beobacht­en,

Guten Morgen

Morgenkaffee Schil­da lässt grüßen: Ver­leger-Lob­by­is­­mus, Herd­prämie, Vor­rats­daten­spe­icherung – man kommt aus dem Kopf­schüt­teln über die aktuelle Bun­desregierung nicht raus. Da winkt man ein Geset­zt durch, dass ohne Wider­spruchsmöglichkeit wer­be­treiben­den Fir­men Zugang zu pri­vat­en Dat­en macht und dann ren­nt die zuständi­ge Min­is­terin zur Presse und betont, dass man das Gesetz über den Bun­desrat zunichte machen soll.

Guten Morgen

MorgenkaffeeHuch, der späteste Guten Mor­gen ever, oder bish­er jeden­falls — nur weil ich den richti­gen Knopf nicht gefun­den habe. Sei’s drum. Bei Pri­mav­era wird die Frage gestellt, ob der Pro-NRW-Recht­spop­ulist Uck­er­mann von den NSU-Mor­­den gewusst habe, weil er einen Satz von Paulchen Pan­ther aus­ge­sprochen hat. Ich glaube ein­fach, dass der Satz weit ver­bre­it­et ist.

Guten Morgen

Morgenkaffee Wie es aussieht, wenn eine Partei Frack­sausen vor dem Erfolg der Piraten­partei bekommt, sieht man ganz gut im Blog der Grü­­nen-Geschäft­s­führerin Stef­fi Lemke: Da wird unter dem Vor­wand der Für­sorge alles durch Hören­sagen Wahrgenommene plaka­tiv der “Bun­despartei” ange­lastet und hin­ter­her behauptet, man befände sich noch nicht im Wahlkampf­modus. Dabei dro­ht den Grü­nen in NRW bei der dort anste­hen­den,

Guten Morgen

Morgenkaffee

Neuer Tag, neue Schrift — nur für alle inter­es­sant, die die Seite direkt ansur­fen: Hier gibt es nun alles in Microsofts Geor­gia und nicht mehr im von Google bere­it­gestel­ten Crim­son Text zum Lesen ange­boten. Let­ztere tat’s in Chrome lustiger­weise nicht berauschend.

Wenn ich hier schon über Schriften reden, dann sich­er auch deswe­gen,

Guten Morgen

Morgenkaffee

Ste­fan Nigge­meier bilanziert wenig Pos­i­tives beim heuti­gen Fernse­hange­bot.

Warum nicht mal was anderes occu­pyen? Zum Beispiel die FDP. Oder braucht die noch wer?

Sehr schön: John­ny Häusler präsen­tiert einen alten Fernse­hauss­chnitt sein­er Band Plan B in ein­er Sendung, in der auch Angela Merkel zu Gast war.

Guten Morgen

Morgenkaffee

Auf Netzpolitik.org palavert man heute etwas über die Ver­ant­wor­tung der Pirat­en, die bei der Abge­hord­neten­hauswahl in Berlin 8,9% der Stim­men für sich gewin­nen kon­nten. Das klingt auf einem Blog, der dem Vere­in der Dig­i­tal­en Gesellschaft so nahe ste­ht, etwas unan­genehm besser­wis­serisch. Tief­gang hat es auch nicht.

Bei den Net­zpi­loten schreibt Gun­nar Sohn etwas über die ange­bliche Respek­thal­tung,

Die FDP ist selbst zu blöd zum Vergleichen

Ja, ich weiß, als Patreisekretär soll man anheizen. Wozu auch immer. Und ja, die FDP hat das Anheizen bit­ter nötig, will sie endlich von den 3% runter. Möglichst nach oben. Dass muss sich auch Chris­t­ian Lind­ner gedacht haben, als er ver­laut­baren ließ:

Gesine Lötzsch ver­ste­ht sich offen­bar als let­zte Regierungssprecherin der DDR. Sie ver­harm­lost und recht­fer­tigt ger­adezu den Bau der Mauer.

Guten Morgen

Morgenkaffee

Es ist August, die Leute rück­en mit ihren Lieblingst­weets raus. Für den Anfang: Felix Schwen­zel, Kiki und meinere­in­er.

Die USA haben endlich einen Kom­pro­miss im Schulden­stre­it und ÜBERRASCHUNG: Sie nehmen neue Schulden auf. Natür­lich auf Kosten der sozial Schwachen. LAND OF THE FREE, HOME OF THE BRAVE.

Guten Morgen

Morgenkaffee

Mich hat ja schon gewun­dert, wie unin­spiri­ert und unauf­fal­l­end Renate Künast auf der re:publica irgendwelche Tapet­zier­tis­che mit was drauf unme­di­en­wirk­sam besucht hat. Nun schafft sie es nicht mal mehr in den Focus.
Der Pro­fes­sor aus Hei­delb­w­erg will wieder mal das Steuer­recht umkrem­peln.
Volk­er Pis­pers wur­men die aktuellen Ver­drehun­gen von Angela Merkel:
[audio:http://medien.wdr.de/m/1309187137/radio/wdr2kabarett/wdr2kabarett_pispers_20110628_1050.mp3]

Und während ich mir die Frage stelle: Wann wer­den denn mal Pro­fes­soren umgekrem­pelt?