Gute Nacht

Die CDU ist gegen eine Mitar­bei­t­erin des CCC, die auf eine Sicher­heit­slücke in ein­er CDU-App hingewiesen hat, juris­tisch vorge­gan­gen, und erhält nun die ver­di­ente Online-Schelte, zumal eine geleis­tete Entschuldigung nicht den Tweet wert ist, über den sie veröf­fentlicht wurde.

Philipp Litz macht die Lügen von Friedrich Merz im Wahlkampf zum The­ma Klia deut­lich.

Gute Nacht

Ich erzäh­le ja des öfteren, dass ich Sat1 schon seit Jahren nicht mehr in der gepe­icherten Liste meines Fernse­hers habe, weswe­gen mir deren Sendun­gen fremd bis unbekan­nt sind und man auch nichts nach­trauert, wenn es dann abge­set­zt wird. Adios, Genial daneben. RTL ist inzwis­chen auch seit ein paar Jahren raus­ge­flo­gen. Dafür hat Ste­fanie Men­schn­er mal eine Woche RTL geschaut — es wird weit­er­hin nicht bei mir einge­spe­ichert — und erfährt nachrich­t­en­tech­nisch so Goldiges wie:

„An der Ost­see trock­en.

Gute Nacht

Ver­bezahlschrank­te Artikel ver­linke ich auch eher sel­ten, aber die Geschichte von Über­me­di­en, ver­fasst von Thomas Schuler, zur White-Wash­ing-Aktion des Ber­tels­mann Ver­lages zu ihrem Grün­der Rein­hard Mohn ist schon eine Ver­linkung wert. Es wird behauptet, der Mohn habe aus Überzeu­gung ini­tia­tiv eine Aufabeitung der Rolle des Ber­tels­mann Ver­lages im Drit­ten Reich ver­an­lasst, was so nicht stimmt: Die Aufar­beitung kam durch Druck von außen zu stande.