Android-App für Clubhouse

Eine offizielle Android-App für Club­house scheint ja noch Monate in der Entwick­lung zu brauchen. Dafür gibt eine sta­bile inofizielle Android-App für Club­house, sie ist hier zu find­en. Auf einem Android-Sys­tem muss man noch ein­stellen, APK-Dateien aus unbekan­nter Quelle instal­lieren zu wollen, mehr braucht man nicht.

Die App ist weit­er­hin nur per Ein­ladung von angemelde­ten Nutzern nutzbar, diese kann man entwed­er über solche Bekan­nte bekom­men oder auf Twit­ter von Frem­den erbitten.

Man sollte sich nicht mit einem Benutzer­na­men [@irgendwas] anmelden, den man unbe­d­ingt behal­ten will, die weit­ere Namensge­bung ist egal, aber nur ein­mal änder­bar. Auf Club­house herrscht durch die Vor­gabe Real­na­men zu ver­wen­den, etwas Druck auf Nutzern, andere Nutzer, die offen­sichtlich keinen Real­na­men oder ein Com­ic-Bild nutzen, zu melden, wodurch umge­hend Sper­ren erteilt wer­den kön­nen, bei denen unklar ist, ob sie je aufge­hoben werden.

Sper­run­gen sind nicht so schlimm, da man kann ja online kosten­los an SMS-Num­mern kommt, über die man sich erneut auf Club­house ein­laden lassen kann. Zusät­zlich­er Druck wird auf Nutzer aus­geübt, indem ver­bre­it­et wird, man hafte für neu ein­ge­ladene Nutzer, wenn diese kein iPhone benutzen. Bish­er sind solche Sper­ren mir aber nicht bekan­nt. Es scheint keine wirk­same Massen­ver­fol­gung von Android-Handys zu geben.

Nicht auf jedem Handy funk­tion­iert die App gle­ich gut und sie wird auch noch weit­er­en­twick­elt. Deswe­gen sollte man die Herkun­fts­seite im Auge behal­ten und ab und an neue Ver­sio­nen instal­lieren. Auf Google Play war die App heute ver­füg­bar, wurde aber schnell gelöscht.

Unter Hip­ster House gibt es auch eine Inter­net­seite, über die man Club­house eingeschränkt ver­wen­den kann.

Antworten