Die Top10-Tweets des Novembers

Tris­tan: „Ich lache mehr als Isolde.“

— Roy Madecke (@OrganUtanKlaus) Novem­ber 1, 2020

Ein­er muss Chris Rea sagen, dass er dieses Jahr nicht los­fahren muss.

— Die Pauline (@P_wie_Pustefix) Novem­ber 8, 2020

KOMPROMISSVORSCHLAG wir lassen die schulen offen aber lehrper­son­al und schü­lerIn­nen bleiben zuhause

— dichti (@dichterpoet) Novem­ber 12, 2020

Ich weiß nicht mal,

Gute Nacht

Erstaunlich ist es schon, wie unverblümt der Öster­re­ichis­che Bun­deskan­zler Sebas­t­ian Kurz seinen Frem­den­hass ins Mikro­fon posaunt, Öster­re­ich sei eigentlich coro­n­afrei, aber die Aus­län­der hät­ten das Virus wieder einge­führt.

Die britis­che Regierung bekommt derzeit ja einen Tief­schlag nach dem andern, so dass sie jet­zt meinen muss, durch den Einkauf eines Impf­stoffes aus dem Aus­land habe es sich an die Spitze der Coro­n­abekämp­fung kat­a­pul­tiert,

Guten Morgen

Max­im Biller hat die Ein­ladung von Lisa Eck­hart in die ZDF-Sendung Das lit­er­arische Quar­tett kri­tisiert. Mir geht es da wie so oft bei Biller: Ich sym­pa­thisiere mit ihm und teile seine Mei­n­ung dann doch kaum, wobei mich hier die ZDF-Sendung, deren Mod­er­a­torin und die heutzu­tati­gen Gäste so gar nicht inter­essieren. Der Sendungsti­tel ist mir nicht heilig,

Gute Nacht

Kurz reingeschaut habe ich in das eben zu Ende gegan­gene “Das lit­er­arische Quar­tett”, kon­nte dem Gelaber aber nichts abgewin­nen in der Hin­sicht, ob man jet­zt zu den vorgestell­ten Büch­ern greifen soll oder nicht und stolpere da über die so schön wie ver­nich­t­ende Kri­tik der Sendung von Marie Schmidt

für Ästhetik und Lit­er­atur inter­essiert sich in dieser Sendung eben vor allem die Mod­er­a­torin Thea Dorn nicht,

Mauseschutz

Es ging ja schon mal durch die Runde, dass in klas­sis­chen deutschen Märchen doch ziem­liche, der Sache nach erst­mal unbe­grün­dete Grausamkeit­en den Kindern vorge­set­zt wer­den. Man denke an die ältere Dame, die Hänsel in den Ofen schub­st, dann die Hände patscht und zufrieden und ohne psy­chis­chen Schaden nach Hause geht. Das wird dann auch unter Notwehr Min­der­jähriger ver­bucht, nicht unter Rache.

Heulen mit den Journalisten

Michael Han­feld hat sich mit Math­ias Döpfn­er zur Besprechung der Lage der Zeitun­gen in Deutsch­land getrof­fen. Und wie wir wis­sen, sind das ja so die kri­tis­chsten Gespräche, die man sich über­haupt vorstellen kann, wenn sich zwei Jour­nal­is­ten unterhalten:

Im Netz gilt das Dik­tat ein­er ver­meintlichen Kosten­loskul­tur. Ver­meintlich, weil die Dig­italkonz­erne Aber­mil­liar­den mit den Inhal­ten ander­er ver­di­enen.

Guten Morgen

Ich nutze ja Goodreads, um etwas grafis­ch­er und mit ein paar Sta­tis­tiken festzuhal­ten, was ich auf dem mobilen Tele­fon ger­ade so lese und gele­sen habe, und dass, obwohl Ama­zon den Dienst vor Jahren aufgekauft hat. Jet­zt schmeißt man dort die API-Verbindungsmöglichkeit­en zu anderen Dien­sten raus, die abe rauch immer ziem­lich störungsan­fäl­lig waren,

Gute Nacht

Beim rus­sis­chen Anti-Coro­­na-Imf­pf­stoff Sput­nik 5 läuft alles wie erwartet: Die Neben­wirkun­gen machen einen tödlichen Ein­druck und die Not­fall­hot­line hat keine Sach­in­for­ma­tio­nen und rät zum Hausarzt zu gehen.

Beim Brex­it läuft alles wie erwartet: Die Briten sind kom­plett vor der EU eingeknickt, dür­fen sich von Chi­na und den USA erk­lären lassen, dass sie keine Gewin­ner sind,

Danny Vera — Roller Coaster (live)