Gute Nacht

Tja, all die pro­fes­sionellen Prog­noses­teller der US-Wahl liegen etwa so daneben wie bei der let­zten Wahl, aber man kann schon glauben, bevor es bei uns in die Traumk­iste geht, dass Joe Biden es schaf­fen wird, ger­ade sind es 253 Wahlmän­ner zu 213, bei ein­er Mehrheit ab 270. Fox News sieht ihn bei 264.

Irgend­wo habe ich heute gele­sen, die Ver­lage berichteten nicht über Google Show­case, dabei finde ich bei der FAZ im Okto­ber, dass da 20 Ver­lage schon mit im Boot sind: 

„Frank­furter All­ge­meine Zeitung“, „Der Spiegel“, „Die Zeit“, „Rheinis­che Post“, „Tagesspiegel“, Bur­da („Focus Online“), Berlin­er Ver­lag („Berlin­er Zeitung“), Funke Medi­en­gruppe („WAZ“), Gruner+Jahr („Stern“), Han­dels­blatt-Gruppe („Han­dels­blatt“, „Wirtschaftswoche“), Ippen Media Group („Münch­n­er Merkur“), Lens­ing Media („Ruhr Nachricht­en“), Medi­en­gruppe Ober­franken („inFranken“), Medi­en­gruppe Presse­druck („Augs­burg­er All­ge­meine“, „Süd­kuri­er“), „Neue Osnabrück­er Zeitung“, Ströer („t‑online“), VRM („All­ge­meine Zeitung“), Com­putec Media („Golem“) und „Net­zwelt“

Manche betagten Memes sind lustiger als man erwartet. Hitler muss erfahren, dass er die Stim­me­nauszäh­lung nicht aufhal­ten kann: Stoppt sie, bevor sie für Biden mehr Stim­men zählen!

Und während ich mir die Frage stelle: Was wird der let­zte poli­tis­che Akt Trumps sein? fahre ich den Rech­n­er runter.

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.