Gute Nacht

Mit dem werten Flusskiesel habe ich wieder einen Büch­er­schwank abge­hal­ten: Dieses Mal über Salmon Rushdies Qui­chotte.

Der US-amerikanis­che Präsi­dent Trump ist an der Coro­n­aviruskrankheit erkrankt und schon wird disku­tiert, wie schw­er denn wohl.

Dave Win­er reimt sich was zusam­men. Josh Horowitz stellt die Frage, ob Trump ver­ant­wortlich ist für Erkrankun­gen ander­er.

In den Suchergeb­nis­sen der meist­genutzten Such­mas­chine taucht dieses Blog unter seinem Namen nun auf der ersten Such­seite auf. Vor­erst. Das schwank­te zuvor schon mal zwis­chen den Seit­en 2 und 11. Ich kenne den Grund nicht, aber die erste Seite ist mir in der Tat irgend­wie schon lieber.

Und während ich mir die Frage stelle: Wie zuck­en die Amerika­lan­dis­ten wohl, wenn bei­de Kan­di­dat­en den Präsi­dentschaftswahlt­ag nicht mehr lebend erre­ichen? fahre ich den Rech­n­er runter.

Continue Reading

Septemberlese

  • Stephen King — Fried­hof der Kuscheltiere Ich habe immer einen Bogen um Stephen King gemacht, selb­st um die Filme, weil mir das the­ma­tisch immer zu plaka­tiv, effek­the­is­chend und platt vorkam. So ist dann auch dieser zu lang ger­atene Schinken: Sprach­lich mau, span­nungsarm, in Teile vorherse­hbar und in den Per­so­n­enbeschrei­bun­gen doch sehr platt.
  • Philip­pa Per­ry — Das Buch, von dem du dir wün­schst, deine Eltern hät­ten es gele­sen ist dies nicht. Es ist ein blauäugiger, ankumpel­nder, eher an Müt­ter gerichteter Eltern­rat­ge­ber, sicher­lich für verun­sicherte Per­so­n­en passender Ein­stieg in die Kinder­erziehung, der aber eigentlich nur Plat­titü­den bre­it­tritt. Man sollte Kinder als ratio­nale und ratio­nal han­del­nde Wesen betra­cht­en und entsprechend mit ihnen umgehen. 
  • Isabel Köller — Buller­bü ist über­all Eltern­tipps an Hand von der rosi­gen Welt von Astrid Lind­gren zu erk­lären, kommt alt­back­en daher:

    Ab 2 Jahre: Nimm Rück­sicht auf deine Mit­men­schen. Komme zu mir, wenn du etwas willst. Ab 3 Jahre: Sei fre­undlich zu deinen Mit­men­schen. Lerne, mit anderen zu teilen. Ab 4 Jahre: Sei hil­fs­bere­it. Übern­imm eine feste Auf­gabe in der Fam­i­lie. Ab 5 Jahre: Übern­imm die Ver­ant­wor­tung für deine eige­nen Sachen. Lerne aufzuräumen.

    Klingt irgend­wie als ob jemand Tom­mi und Anni­ka für die Cool­sten hält und nicht Pip­pi Langstrumpf.

  • Kate Con­nol­ly — Exit Brex­it: Wie ich Deutsche wurde Frische Lek­türe zu den Schwierigkeit­en von Exil-Briten in Deutsch­land bezüglich ihres Heimat­landes, dass ihnen irgend­wie die Grund­lage ihres bish­eri­gen Lebens nimmt.
Continue Reading

Gute Nacht

Jür­gen Haber­mas sieht in der Coro­n­akrise den Anlass für die deutsche Poli­tik, Europa als poli­tis­ches Ele­ment neu zu durch­denken und befördern.

Kevin Levine platzt zu Trumps Coro­n­ain­fek­tion etwas der Kra­gen und fragt angelehnt an Ala­nis Moris­sette: Isn’t it ironic?

Ala­nis Moris­sette, übri­gens, viel zu wenig ver­linkt in diesem Blog.

Dave Win­er schreibt, das neue Ausse­hen von Face­book würde Nutzer von der Seite ver­graulen. Finde ich auch und das finde ich auch gut.

Und während ich mir die Frage stelle: Ist Zuschauer­schwund der Schreck­en allen Übels? fahre ich den Rech­n­er runter.

Continue Reading

Gute Nacht

Ger­hard Schröder sagt Rilke auf Insta­gram auf. Das haben Sie jet­zt auch nicht kom­men sehen.

Das groß angekündigte 13.000-Leute Konz­ert find­et in Düs­sel­dorf nicht statt, weil man das Dach der Are­na nicht öff­nen will.

Der EuGh macht die anlass­lose Vor­rats­daten­spe­icherung unter faden­scheini­gen Grün­den wieder möglich.

Und während ich mir die Frage stelle: Wann klopfen die Unternehmen denn wieder bei der Bun­desregierung wegen Daten­raus­gabe? fahre ich den Rech­n­er runter.

Continue Reading

Guten Morgen

Kavents­frau muss an Land in die ver­botene Stadt, Leicht­ma­trosin ist um kurz nach 6 wach, will Lieder hören, aber nicht das. Fragt nach “Ich möchte eine Fre­undin haben”, habe aber keine Ahnung, ob das ein Lied ist oder wo sie das son­st her haben kön­nte. Früh­stück wird ver­weigert, lau­nis­ch­er Start in den Tag. Etwas unruhiger See­gang heute, Regenschauer.

Alex­ej Nawal­ny meint, der Balkon­sänger von gestern Abend sei ein Lauf­bursche Putins. Kommt mir etwas zu sportlich vor, die Formulierung.

Michelle Oba­ma wirft Trump vorsät­zlich­es Miss­man­age­ment vor. Das ist eventuell dann doch mal ein neuer Gedanke.

Pan Tau ist neu ver­filmt wor­den. Erin­nert mich daran, dass ich das Twit­ter-Pro­fil noch besitze. Erin­nert Cor­du­la Dieck­mann an das Original:

Ein Vater set­zt sich auf eine Tüte mit Eiern. Ein Heimw­erk­er hat das Ofen­rohr so schlecht instal­liert, dass es mit ein­er Riesen­ladung Ruß aus der Wand fliegt. Und ein Mann find­et in sein­er Woh­nung plöt­zlich ein Auto.

Und während ich mir die Frage stelle: Sind die Neu­ver­fil­mungen nicht am besten dazu geeinget, den alten Kram nochmal wertschätzend zu sehen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Gute Nacht

Heute kamen die Nachricht­en des Ablebens von Ruth Klüger, Her­bert Feuer­stein und Eddie van Halen rein. Wach­mach­er, sich ihr Werk noch mal zu Gemüte zu führen. Ich fange gle­ich an mit Herr Feuer­stein schreibt seinen Nachruf.

Der des Mordes an George Boyd bezichtigte Polizist ist gegen 1 Mil­lion US-Dol­lar Kau­tion wieder auf freiem Fuß. Only in America.

David Lee Roth ist neben­her aktiv­er Not­fall­san­itäter.

Und während ich mir die Frage stelle: Kriegen wir noch mal einen kul­tivierten Humoris­ten? fahre ich den Rech­n­er runter.

Continue Reading

Guten Morgen

Ste­fan Nigge­meier inter­viewt Gode­hard Wolpers zu Her­bert Feuer­stein. Feuer­steins Nachruf auf sich selb­st, werde ich wohl auch noch anhören.

Das neue Wahlge­setz der Koali­tion wird vor Ver­ab­schiedung ver­ris­sen. Trans­par­enter wird es auch nicht.

Von der gestri­gen Debat­te zwis­chen Kamala Har­ris und Mike Pence wird wohl die Fliege, die sich in Pence’ Haare geset­zt hat, in die Geschichte eingehen.

Und während ich mir die Frage stelle: War das eine rus­sis­che Fliege? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Gute Nacht

Schon putzig, was man bei der FAZ nicht alles über Cook­ies zu schreiben hat. Cook­ies inter­essieren den gemeinen FAZ-Leser wohl unge­mein. Erst war im Mai vom Ende der Cook­ies in 2 Jahren die Rede, dann, dass so ein Ende der Cookes für Wer­be­treibende nicht so pralle ist (Ach, was!), und jet­zt meint man, dass der Nutzer auf jed­er Seite zus­tim­men müsse, Cook­ies zuzu­lassen, dass über­fordere ihn. Ver­lage kriegen ihre Seit­en wohl ohne Cook­ies nicht hin und schrieben das anderen in die Schuhe.

Der grüne Matrix-Code beste­ht aus Sushi-Rezepten.

Die näch­sten Mitar­beit­er von Trump haben wohl dauer­haft N95-Masken und Brillen auf.

Und während ich mir die Frage stelle: Soll­ten wir nicht sofort das mit den Wahlen ein­stellen, das die Wäh­ler auch nur über­fordert, und wobei immer was anders rauskommt? fahre ich den Rech­n­er runter.

Continue Reading

Gute Nacht

Es gibt jet­zt die Möglichkeit, seine Blog­posts in Threads auf Twit­ter zu posten, um bess­er mit der dor­ti­gen Gemeinde ins Gespräch zu kom­men, aber ein­er­seits habe ich die tech­nis­che Real­isierung irgend­wie nicht ganz gepeilt und ander­er­seits weiß ich auch nicht, wieso ich denn Twit­ter kosten­los füt­tern soll. Twit­ter ist nun mal in Deutsch­land kein Main­stream geworden.

Die Abstand-Hygiene-All­t­ags­maske-Regel, kurz AHA wird zu CAHAL, also Coro­na-App instal­lieren, AHA und Lüften. Oder AHAAL, wie Stef­fen Seib­ert meint, AHA, App und Lüften. HÖMMA gin­ge auch.

Dex­ter kommt zurück.

Sack Reis des Tages: Neben dem Bewachen der Leicht­ma­trosin habe ich heute dem Jugend­par­la­ment Ibben­büren eine Seite gebastelt, und denen Face­book- und Fedi­verse-Präsen­zen und einen Wiki-Ein­trag verschafft.

Und während ich mir die Frage stelle: Kann man nicht noch Doofe-Leute-Doof-anguck­en mit ins Cahal nehmen? fahre ich den Rech­n­er runter.

Continue Reading