Gute Nacht

Wie sagte Christoph Süß vor Kurzem so passend: Deutsch­land hat kein Coro­na, Deutsch­land hat Tön­nies. Clemens Tön­nies hat wohl wegen des Ver­bots von Werkverträ­gen bei Fir­men über 50 Mitar­beit­ern ab 2021 diverse Gesellschaften gegrün­det, die weniger als 50 Mitar­beit­er beschäfti­gen.

Sven Knurr erläutert mal, was ihn von Onlinezeitun­gen fern hält. Woe­bi mir auf­fällt, dass mir ger­ade die Papierzeitun­gen kaum ins Auge fall­en und eine Kaufentschei­dung obso­let machen.

Ich erhielt let­ztens auch Post:

Ich hoffe, dass dieser Brief dich rechtzeit­ig erre­icht. Ich bin zur Zeit in Kher­son und habe meine Tasche ver­loren. Lei­der waren mein Reisep­a­ss und meine Kred­itkarte auch in der Tasche. Die Botschaft ver­sprechen, mir zu helfen, mit einen vor­läu­fi­gen Ausweis. Ich muss nur noch für mein Tick­et und die Hotel­rech­nun­gen zahlen. Ich wollte dich fra­gen, ob du mir 1400,-EUR so schnell wie möglich lei­hen kannst. Ich warte auf deine Antwort. Viele Grüße
Ernst.

So weit, so durch­schaubar­er Spam. Das Erstaunliche, so lese ich ger­ade in der Lokal­presse, ist ja, dass Leute nun den eigentlichen Besitzer der E‑Mail-Adresse angezeigt haben.

Und während ich mir die Frage stelle: Kön­nen Anzeigen auch umge­hend abgelehnt wer­den, wenn Anzeiger sach­lich nicht auf der Höhe sind? fahre ich den Rech­n­er runter.

Antworten