Gute Nacht

Ich wun­dere mich ger­ade, dass die Can­cel Cul­ture in hiesi­gen Gefilden noch nicht begrif­flich aufge­grif­f­en wurde. Sie meint das boykot­tieren von Fir­men, Organ­i­sa­tio­nen oder Per­so­n­en, nach­dem die irgend­wie sich unpassend geäußert haben. Vielle­icht weil hier weit­er­hin Tön­nieswurst gegessen wird.

Ines Pohl schreibt ihre Mei­n­ung zu Don­ald Trump auf. Ja, das ist eben auch nur eine Mei­n­ungs­glosse, aber mein­er Ansicht nach typ­isch aktuell unle­senswert­er Jour­nal­is­tenkram: Nichts Neues, nichts Erhel­len­des, und wer aus­ländis­che MEdi­en ver­fol­gt, ist bess­er informiert.

In Lein­felden-Ech­ter­din­gen hat jemand ein gepark­tes Auto gestohlen. Wäre wohl keine Mel­dung gewor­den, wenn es während der Fahrt gestohlen wurde.

Für alle Eltern und Inter­essierte hörenswert: Der Hand­fuß­mund-Pod­cast zum The­ma Reiseapotheke für Kinder.

Und während ich mir die Frage stelle: Sollte man vielle­icht ein­fach das Begrif­fübernehmen aus dem englis­chsprachi­gen Raum can­celn? fahre ich den Rech­n­er runter.

Antworten