Guten Morgen

Kaum schmeisst einen die jüng­ste Mitreisende mor­gens um halb 6 malaus der Koje, um kurz danach weit­er zu pen­nen, hat man auch mal mor­gendlich Zeit für ein paar Kritzeleien. 

Herrpaul_ hat ein neues Spielzeug für, äh, seinen Nach­wuchs.

Flusskiesel kriegt Spa­malot Spam­mer­lob für seine Seite.

Falls jemans noch einen neuen Begriff ler­nen möchte: In Ibben­büren, Düs­sel­dorf und Dort­mund gibt es in näch­ster Zeit Pop-up-Freizeit­parks, oder ‑auch schön, ‑Freizeit­pärke, wie ich in einem Leserkom­men­tar las. Das sind Freizeit­pärke, ich bleibe bei dem Begriff, die nur kurzfristig existieren.

Und während ich mir die Frage stelle: Hat jemand schon “Pop-up-Mor­gen­be­grüßun­gen” erfun­den? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Moin

Manch­mal klappt das mit den Mel­dun­gen ein­fach bess­er, ich ver­suche mal rauszubekom­men, woran das liegt, vielle­icht an meinem neuen, alten Schreibgerät.

Über Funk kommt ger­ade rein, während ich die jüng­ste Bet­treisende mit­tags­bette, dass die Gästerliste Geis­ter­bahn den renom­mierten Pod­cast­preis, den einzi­gen wirk­lich wichti­gen, wenn man mich fragt, jeden­falls den Pod­cast­preis Meist­ge­has­ster Pod­cast bis­lang nicht angenom­men haben. So viel zum The­ma würdi­ger Preisträger.

Ein Berlin­er Frei­funker soll eine Unter­las­sungserk­lärung mit an Warn­er Bros. fäl­li­gen 250.000€ im Schadens­fall unterze­ich­nen und scheit­erte ger­ade vorm Berlin­er Kam­merg­ericht, als er dage­gen anging.

Philipp Amthor, der “kor­rupte” CDU-Abgenord­nete, der darauf beste­ht nicht, käu­flich zu sein, hat für die Fir­ma Augus­tus Intel­li­gence lobyyiert. Eine Fir­ma, so Alexan­der Dem­ling und Astrid Dörn­er, ohne Pro­dukt, Kun­den und Umsätze.

Und während ich mir die Frage stelle: Wenn Karl Theodor Gut­ten­berg bei Augus­tus Intel­li­gence Aktien hällt, haben die nicht wenig­stens was gecopy­und­past­ed? hole ich mir erst­mal noch einen Tee.

Continue Reading