Frohes neues Jahr

Und tschüß Frien­di­ca. Da ich ger­ade gemerkt habe, dass meine Frien­di­­ca-Ver­­sion im Fedi­verse nicht mehr erre­ich­bar ist und eine aktuelle Frien­di­­ca-Ver­­sion auf meinem Serv­er nicht funk­tion­iert und ich gar keine Lust habe, mich dahin­ter zu klem­men, weil ich diese Instal­la­tion auch gar nicht inten­siv genutzt habe, gibt es jet­zt hier die Möglichkeit, diese Seite im Fedi­verse über @toomuchinformation@too-much.info zu abon­nieren.

Guten Morgen

Das ist ja mal ein später Ein­stieg in neue Jahr. Ich ver­bringe halt ger­ade ordentlich Zeit in der Datscha, da kommt man nicht mehr so auf über­lokale Beiträge.

Twit­ter hat schon wieder was an der API umgestellt, so dass mein Fire­­fox-Add-on Echo­fon nicht mehr funk­tion­iert. Da lese ich aber eh nur noch eine Liste, poste nur über Hubzil­la Weit­ergeleit­etes,

Gute Nacht

Michael Spreng fordert auf Alexan­der Gauland zu ächt­en. Ich ächte, ich ächte. Gott­sei­dank ist Spreng nicht auf Twit­ter, son­st wäre Twit­ter wieder schuld.

Rosie Freese erk­lärt, was ihr der heutige Brex­it bedeutet.

Ja, das auch noch: Union und SPD block­ieren ein Gesetz, das Nach­fahren der in der NS-Zeit aus­ge­bürg­erten Juden die deutsche Staat­sange­hörigkeit zurück­geben würde.