Guten Morgen

Jet­zt habe ich hier auch noch eine Guten-Abend-Rubrik einge­führt, mal sehen, wann die kopiert wird. Ander­er­seits gab es ja schon früher Aben­daus­gaben von Zeitun­gen, auch irgend­wie schade, dass das passé ist. Nach­dem mein Leseze­ichen­script nicht mehr funk­tion­iert, war Platz für was anderes. Und manche Sachen atmen halt noch die Luft des­sel­ben Tages, das ist am Mor­gen danach was anderes.

Wie gestern am Wahla­mend. Heute scheint es nach ein­er Koali­tion von Linken und CDU­ellen in Thürin­gen auszuse­hen. Mal was anderes.

Ach ja, und die Schrif­tart ist hier auf der Seite eine andere gewor­den. Zwar mag ich Ser­ifen­schrif­tarten, aber zum Geiste dieser Seite scheint mir eine Hand­schrift irgend­wie passender.

In Berlin fragt man sich, wann es den ersten ermorde­ten Schied­srichter gibt. Akten­ze­ichen-XY-Guck­er wis­sen: Gab’s schon.

Rechte wollen freie Jour­nal­is­ten, die über Rechte schreiben, mit juris­tis­chen Mit­teln ruinieren. Zeit, deren Büch­er zu kaufen.

Und während ich mir die Frage stelle: Ist die Angst der Recht­en vor Büch­ern auch die Angst vor über­legen­er Intel­li­genz? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Antworten