Guten Morgen

Jed­er Kopf­men­sch hat ja so sein Buch im Hin­terkopf, das er mal schreiben möchte. Hier­mit gebe ich mal die Idee “Bog­dan sagt” zur Ver­fü­gung frei:

Bog­dan habe gesagt, die Deutsche Bahn hat gesagt, man darf am Flinger Broich alles ein­laden und mit­nehmen. So wollte ein 37 Jahre alter Fam­i­lien­vater im ver­gan­genen März erk­lären, warum er auf dem Vere­ins­gelände des ESV Blau-Weiß eine 1500 Euro teure Kinder­rutsche aus Edel­stahl samt Leit­er abgesägt und wegge­fahren hat­te.

Glumm schreibt über Jam­men, der ver­stor­ben ist:

„… ich schreib im Inter­net. Bist du im Inter­net?“
„Nee. Wieso? Gibts da was beson­deres?“

Übermedien.de hat den Artikel von Ste­fan Nigge­meier zum Text Math­ias Döpfn­ers frei zugänglich gemacht und Kol­lege Boris Rosenkranz schreibt als Nachk­lapp auf das aus­bleibende Echo von Zeitungsver­la­gen:

Der BDZV-Chef unter­stellt, ganz pauschal, viele Medi­en wür­den nicht die Real­ität beschreiben, son­dern ver­schweigen und ver­harm­losen, was so unge­fähr auch im Glaubens­beken­nt­nis von AfD-Anhängern ste­ht – doch kein­er der ange­fragten Ver­lage protestiert laut dage­gen. Die meis­ten schweigen

Und während ich mir die Frage stelle: Ist das Sur­fen im Netz die stetige Suche nach was Beson­derem? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Antworten