Guten Morgen

Mal wieder ein neues Mor­genkaf­fee­be­grüßungs­bild, was mir Gele­gen­heit gibt, ein wenig darüber zu sin­nieren. Ange­fan­gen hat diese Rubrik mit einem freien Bild­chen, ich tauschte es aus gegen eine Auf­nahme aus einem Lokal in der Düs­sel­dor­fer Innen­stadt, das zwar stim­mig aus­sah, aber eigentlich nicht mein mor­gendlich­es Kaf­feer­itu­al darstellt, denn so oft ren­nt man mor­gens ja nicht in ein Lokal, um dort Kaf­fee zu bekom­men. Das haben wir auch am Woch­enende nur eine Hand voll Mal geschafft. Hier also meine bei­den Kaf­fee­tassen, die nur diesem Zweck dienen, die linke für den Schreibtisch, die andere für unter­wegs. Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass die Edel­stahltasse einen Eigengeschmack annimmt, wie der eine oder andere bei diesem Mate­r­i­al meint. Da kann also sich­er auch noch eine andere Getränkeart rein. Im Hin­ter­grund ist mein Hal­bliter­tee­glas, eine ganz tolle 99-Cent-Erwer­bung, die ich mit Kalt­tee tagsüber befülle, der mit Ste­vi­ablät­tern gesüßt ist, was man dur­chaus schmeckt. Ich kann mir irgend­wie nicht vorstellen, dass in einem 2g-Tee­beu­tel so viel unge­sun­des Zeugs ist, dass das bedenkenswert wäre. Aber da ist man schon auf so einem All­t­ags­fürguthal­tenpfad, der trügerisch sein kann. Das Brötchen in der Müs­lis­chale ste­ht da nur als Deko.

Und während ich mir die Frage stelle: Was trinkt ihr wohl so Sin­nierenswertes? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.