Lesezeichen vom 5. März 2019

Dinkelciabatta

Zutat­en 500 g Dinkelmehl, 300 ml Wass­er, 20 g Hefe, 3 EL Olivenöl, 1 TL Salz
1. Die Hefe ins erwärmte Wass­er ein­rühren, dann mit dem Rest ver­mix­en. Den Teig 50 Minuten an einem war­men Ort aufge­hen lassen.
2. Ein Trock­en­tuch aus­rollen und stark bemehlen. Die Hände mit Mehl oder mit Öl ein­reiben, damit der Teig nicht an den Hän­den klebt.

Lesezeichen vom 6. März 2019

Lesezeichen vom 7. März 2019

Guten Morgen

Es wird wieder etwas gebastelt hier. Da ich ger­ade meine, man kann ja alles Blogs unter den ver­schiede­nen Domains als Unterkat­e­gorien in einem einzi­gen Blog pack­en, das macht dann doch weniger Arbeit und extrahieren kann man das auch wieder, ist hier wieder mal alles neu instal­liert. Außer­dem ist mir die alte TMI-Daten­bank abhan­den gekom­men, nach­dem ich da eine Domain ent­fer­nt habe,

Guten Morgen

Gestern noch Word­Press dafür gepriesen, dass es dafür Plu­g­ins wie Posta­l­i­cious gibt, heute gemerkt, dass das nicht mehr funk­tion­iert. Gnaaaa.

Zum Artikel 13 sind bei den Europa-Abge­ord­neten 1200 Anrufe einge­gan­gen. Dabei soll­ten die Tele­fonkonz­erne doch nicht gerettet wer­den.

Volk­er Quaschn­ing stellt sich an die Seite der protestieren­den Schüler: “Die junge Gen­er­a­tion hat recht.

Guten Morgen

Fiji-Wass­er, eines der dümm­sten Pro­duk­te, die der Kap­i­tal­is­mus her­aus­ge­bracht hat. Bekan­nt aus Funk und Fernse­hen.

CDU-Inter­net­spezi Axel Voss hat eine Idee, wie man YouTube ein­stampfen kann: Ein­fach unter­stellen, das ganze Geschäftsmod­ell berufe darauf, gegen Urhe­ber­rechte zu ver­stoßen.

Der hink­ende Mann wird bei read­omy­dear beobachtet.

Und während ich mir die Frage stelle: In was für einem Staat ist Voss wohl groß gewor­den?

Elternglückwunsch

Gefun­den in einem weit­ergegebe­nen Buch, das von der Ermor­dung ein­er Gat­tin han­delt:

https://twitter.com/TiloJung/status/1106957134892331008

Paprikafrittata

Zutat­en 6 Eier, 5 EL Olivenöl, 2 Papri­ka, 3 Knoblauchze­hen, 2 EL Weißwei­nes­sig, Salz, Pfef­fer

Für zwei Per­so­n­en nimmt man zwei Papri­ka, gelb oder rot, und schnei­det sie in Streifen. Diese wer­den etwa 10 Minuten lang in ein­er heißen Pfanne auf dem Herd in 4 Ess­löf­fel Olivenöl karamelisiert bis die Rän­der etwas ange­brat­en sind. Während­dessen schlägt man 6 Eier,