Lesezeichen vom 06.04.2018

  • Bei Angriff auf die Pri­vat­sphäre: Abschuss von Drohnen erlaubt. “Erlaubt ist ein Abschuss, wenn ein Angriff auf die Per­sön­lichkeit erfol­gt (Art. 28 ZGB). Das ist der Fall, wenn ein Pri­vat­de­tek­tiv mit­tels Drohne einen Ehe­brech­er observiert, der Paparazzi vom Promi­nen­ten in dessen Garten ein Fam­i­lien­fo­to schiesst oder der ver­schmähte Lieb­haber seine Ange­betete auf ihrem Balkon mit­tels Dro­hen beim Son­nen­baden filmt.

Die Top10-Tweets des März’

Ich war mit dem Woch­enende noch nicht fertig!

— Spatzengezwitsch­er (@Spatzengepiepe) March 12, 2018

 

Diese entsch­ieden drein­blick­ende Men­schen­wand, mit der man jedes Mal kon­fron­tiert wird, wenn sich die Türen der S‑Bahn öffnen.

— Anna Blume (@__annablume__) March 14, 2018

 

Ab 50 heißt „gut im Bett sein“ nicht schnar­chen und bitte nicht die Decke wegziehen!