Lesezeichen vom 01.07.2016

Lesezeichen vom 03.07.2016

  • Michael Gove’s wife Sarah Vine ‘det­o­nat­ed the Boris John­son bomb’ claims RACHEL JOHNSON | Dai­ly Mail Online “Michael Gove knifed Boris John­son in the back and in the front, pushed him under a bus, ran over him sev­er­al times (thank you Piers Mor­gan for this image) and then declared he was run­ning for the lead­er­ship him­self.”
  • Boris John­son und der Brex­it-Irrsinn Thomas Hüetlin: “Wie weit sich die britis­che Poli­tik von den Prob­le­men der Wirk­lichkeit unser­er Zeit ent­fer­nt hat,

Guten Morgen

Morgenkaffee

Hitze und wilde Wirk­lichkeit von allen Seit­en” — selb­st bei Über­schriften zu Tex­ten über den Bach­man­npreis geht so ziem­lich alles schief, nicht nur bei der Ver­anstal­tung sel­ber, die wieder mal wirkt wie eine Karikatur ihrer selb­st.

Bei Sträter, Ben­der und Stre­berg habe ich noch aufgeschnappt, dass Hennes Ben­der fälschlicher­weise von “Life of Pie” spricht,

Lesezeichen vom 05.07.2016

Guten Morgen

Morgenkaffee

Stephan Vesco erläutert, dass die Wieder­hol­ung der Präsi­dentschaftswahl in Öster­re­ich nicht bewil­ligt hätte wer­den müssen.

In den USA sind zwei Schwarze bei Polizeikon­trollen ohne ersichtliche Gefahren­lage erschossen wor­den. Im Gegen­zug wur­den vier Polizis­ten erschossen. Und wieder meint die Staats­führung, man sei macht­los.

Der Ver­fas­sungss­chutz hat sich endgültig lächer­lich gemacht,

Lesezeichen vom 08.07.2016

Lesezeichen vom 09.07.2016

Guten Morgen

Morgenkaffee

Por­tu­gal ist Fußball-EM-Welt­meis­ter, und damit hat die EM ihren passenden Sieger, meint Chris­t­ian Spiller.

Face­book Live ist für viele inzwis­chen das Stan­­dard-SOS-Sig­­nal.

Über Twister lassen sich jet­zt auch Dateien ver­schick­en.

Und während ich mir die Frage stelle: Wann wer­den wohl soziale Net­zw­erke unter Ter­ror­be­herber­gungsver­dacht ger­at­en?

Guten Morgen

Morgenkaffee

Michael Borg­ers schreibt ein­führend über die Iden­titäre Bewe­gung, ein­er recht­en Klitsche mit jugendlichem Zulauf.

Ange­hörige von Hamas-Opfern verk­la­gen Face­book auf eine Mil­liarde US-$.

Der STERN win­selt wegen Ad-Block­­ern rum — als wenn das nicht schon schlimm genug wäre: auch noch “mit einem Augen­zwinkern”, der Humor­form für humor­be­fre­ite Men­schen.

Lesezeichen vom 13.07.2016