Morgenkaffee

Hilary Clintons Mailaccount wurde ja gehackt und das hier ist wohl die beste E-Mail daraus.

NRW-Innenminister Jäger pocht darauf, dass es in NRW keine rechtsfreien Räume gäbe. Vielleicht könnte er seine Begriffsverwendung auch in Bezug auf das Internet entsprechend ändern.

In Duisburg ist ein Orang-Utan aus dem Zoo ausgebrochen worden und dann erschossen worden.

Und während ich mir die Frage stelle: Kann man Tiere verantwortungsvoll in den Zoo stecken? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Morgenkaffee

Udo Vetter hält wenig davon, Leute wegen ihrer Hetzbeiträge auf Facebook bei ihrem Arbeitgeber anzuschwärzen.

Am Rande des NSU-Prozesses geht ein merkwürdiger Märchenerzähler den Behörden auf den Senkel.

Die englische Wikipedia hat ein Schreiben-auf-Bestellung-Netzwerk ausgehoben. In der deutschsprachigen Wikipedia wurde ein ähnliches Netzwerk entdeckt.

Und während ich mir die Frage stelle: Wird die wissenschaftlerbasierte Enzyklopädie eines Tages zurückkehren? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading
Lesezeichen von heute

Continue Reading

Und jetzt alle:

Wenn de Blöhtiet kommt, dann senn ick di
Tülten ut Ibbenbürn
Wenn de Blöhtiet kommt, dann plück ick di
Tülten ut Ibbenbürn
Wenn ik eens weerkomm, dann breng ick di
Tülten ut Ibbenbürn

Dusend roode, dusend geele
alle wensken di dat selve
Van wat mien hart slicht nich kann kür’n
seggen Tülten ut Ibbenbürn!

Continue Reading

Da wir das Vergnügen und die Ehre haben durften, vom Künstler persönlich das im Herbst kommende Album vorgestellt zu bekommen, können wir den geneigten Leser berechtigt Vorfreude genehmigen: Das Album ist ein würdiger Nachfolger von Arbeiter der Liebe, das ja schon eher ein Best-of von 6 Jahren Christian Steiffen gewesen ist. Auf ihm finden sich künftige Klassiker wie Ein Glück, dass wir nie was miteinander hatten, Du und Ich und Du hast die Menschen einfach gern. Nolens volens ist hier eine völlig überzeugende Weiterentwicklung der Musikrichtung gelungen, ohne dass der Zuhörer das Gefühl bekommt, das Potential sei ausgereizt.

Alles kommt etwas rockiger als gewohnt daher: Liedern, die im Vorfeld auf Konzerten angespielt vielleicht etwas lahm daher kamen, wurde ein sehr gut sitzender Schliff verpasst, der aus dem musikalischen Ideenreichtum von Komponist Martin Schmeing das gewisse Etwas rauskitzelt. Hier hört man Leuten zu, die richtig Spaß haben an dem, was sie da tun. Genau der Funke springt über, wobei auch dieses Album Kraft aus den autobiografischen Zügen wie im Titellied Ferien vom Rock ’n‘ Roll bezieht.

Zur Einstimmung mal das gerade veröffentlichte, wohl letzte Video zum alten Album:

Continue Reading
1 2 3 6