Bierherbestellen

Es ist doch schon ver­wun­der­lich, welche schö­nen Worte aus dem uner­schöpflichen Sprach­wortschatz Dos­to­jew­ski­js außer Mode gekom­men sind. Z.B. aus seinem Werk “Böse Geis­ter” (Über­set­zung von Swet­lana Geier, Taschen­buchaus­gabe, S. 230) das schöne Wort bier­herbestellen:

bierherbestellen

Ich würde zwar eher sagen: Wer hat Ihnen bier­herbestellt?, aber wir wollen mal nicht so klein­lich sein. Ich bier­herbestelle, du bier­herbestellst, ersiees bier­herbestellt…

  1. Flusskiesel sagt:

    Vielle­icht wun­dert sich ja War­wara Petrow­na ja, dass sie plöt­zlich ein Bier gebracht wird und denkt, jemand habe das Bier (und den Kell­ner) für sie bier­herbestellt.

Antworten