Guten Morgen

Morgenkaffee

Das ist ja auch sel­ten, dass ich mal die WELT ver­linke, aber hier geht’s: Chris­t­ian Unger inter­viewt die Ham­burg­er Recht­san­wältin Gül Pinar zum NSU-Prozess.

In NRW beschädi­gen sich CDU und SPD untere­inan­der mit Frack­­ing-Phan­­tasien, die nie­mand außer der Wirtschaft für erstrebenswert hält.

Dem selb­ster­nan­nten BVB-Ret­ter Flo­ri­an Homm dro­ht die Ausweisung aus Ital­ien in die USA,

Guten Morgen

Morgenkaffee

Wenn ich in let­zter Zeit online was gemacht habe, dann an meinem Heimat-Wiki. Da kommt man dann nicht ein­mal mehr zum Twit­tern. Und es ist nicht so, dass man das unge­mein ver­mis­sen würde. Auf was für Merk­würdigkeit­en man da stößt, hätte ich nie erwartet.

Da hat sich jemand die Mühe gemacht,

Guten Morgen

Morgenkaffee

Heute geht’s nach Lon­don, aber einen kleinen Mor­gen­le­se­mo­ment ges­tat­te ich mir noch.

Oliv­er Kalkofe wird nach diversen Inter­views nun auch von der Süd­deutschen befragt. Er möchte exper­i­menteller wer­den, mehr Wortwitz und weniger aufge­set­ztes Gelaber würde mir schon reichen.

Die EU will Made in-Beze­ich­nun­gen verpflich­t­end machen.

Guten Morgen

Morgenkaffee

So, ab nun häu­figer wieder vorm Rech­n­er, was so eine Mor­genkolumne nicht immer selb­ständig ein­fach­er macht. So viele Blogs liefern nicht mehr qual­i­ta­tiv inter­es­san­ten Leser­dauerbeschuss, als dass man nur noch die Rosi­nen raus­pick­en müsste.

Drei Essays von John Jere­mi­ah Sul­li­van aus dem Buch “Pulp­head”, was ger­ade meine Klolek­türe ist, sind ger­ade bei Bayern2 hör­bar.

Käsebrötchen

Und tunse mir noch einen von den Käse­brötchen, die schmeck­en bei Ihnen immer so gut!
DSCF9921