Guten Morgen

Morgenkaffee

Der ehemalige ukrainische Ministerpräsident Janukowitsch möchte nach Kiew zurück und seine Amtsgeschäfte wieder aufnehmen.

Uli Hoeneß gibt an, 18,5 Mio. € Steuern nicht bezahlt zu haben, und das ist dann auch wohl nur die strafrelevante Zahl, wobei man dazu über 280 Mio. € zum Zocken haben muss. Und das war nur Hoeness‘ drittes Standbein. Frank Lübberding möchte dazu Fragen stellen.

Erhard Eppler meint in der Süddeutschen, man solle sich nicht wundern, dass ein russischer Staatschef nicht tatenlos dabei zusieht, wie die Ukraine der Nato beitritt. Das Völkerrecht bedenkt auch er nicht.

Und während ich mir die Frage stelle: Warum das Völkerrecht für so viele Politiker eigentlich an- und ausknipsbar? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

You may also like

1 Kommentar

  1. Weil das Völkerrecht in etwa so wirksam ist wie das Thing der Germanen:
    Es ist zwar schön und gut, wenn man im Recht ist – man muss es auch durchsetzen können und wollen.
    Es gibt ja keine Instanz, welche die Einhaltung dieses Rechts kontrolliert und Verstöße dagegen sanktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.