Guten Morgen

Morgenkaffee

Bundespräsident Gauck besucht Griechenland und wird mit der Geschichte der 48.000 getöteten jüdischen Einwohner von Thessaloniki konfrontiert.

Heute entscheidet das Bundesverfassungsgericht, ob die 3%-Hürde bei Europawahlen kippt.

Gestern lief ja der Wulff-Film auf Sat1, der mit *hust* fachkundiger und unkritisch gesehener Unterstützung von Blödzeitungsjournalisten zu stande kam. Sowwieso bringe das Betrachten des Films unterm Strich nichts, meint Josef Seitz beim Focus. Stefan Niggemeier erinnert an ein Buch, das die Rolle der Blödzeitung in der Causa Wulff in anderem Licht darstellt.

Apropos Blödzeitung, die meinte gestern wohl, man habe nun erstmals belegt, dass man an Haschischkonsum sterben könne. Sven Stockrahm schreibt, dass der vorliegende Fall diese These mitnichten unterstütze.

Und während ich mir die Frage stelle: Dient der Film demnach nicht der Aufklärung, sondern nur der Darstellung der Blödzeitung? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.