von Schierach, Ferdinand — Verbrechen

Zunächst habe ich die ZDF-Fernsehserie zum Buch Ver­brechen: Sto­ries gese­hen. Die ent­nomme­nen Geschicht­en aus dem Buch wirken wie 1:1‑Versionen der Ver­fil­mungen. Was mich an bei­den stört, ist die moralis­che Neu­tral­ität, die allen beschriebe­nen Ver­hal­ten bei­wohnt. Im Buch gibt es noch eine inter­es­sante Geschichte um einen Muse­um­swächter, der langsam, aber sich­er durch­dreht, die mir ganz gut gefällt,

Schneider, Helge — Arschfahl klebte der Mond am Fenster

 Bei ein­er Bekan­nten ent­deckt: Arschfahl klebte der Mond am Fen­ster…: Die Kom­mis­sar Schnei­der Romane 1 — 4 in einem Band als Klolek­türe. Die Kürze der einzel­nen Kapi­tel spricht schon für diesen Schmök­er als Klolek­türe, er ist aber nur etwas für diejeni­gen, die gedanklich stark auf die ver­schachtelte Geschichte ein­steigen. Für Gele­gen­heit­sleser, und damit als Gästek­lolek­türe,

Koch, Anna und Axel Lilienblum — SMS von gestern Nacht

 Das Beste aus SMSvonGesternNacht.de ist eine laue Kopie von Texts from last night , mit­tler­weile in drei oder vier Buchaus­gaben als Rei­he ver­füg­bar. Man find­et vielle­icht auf den ersten Seit­en eine ganz witzige Minigeschichte über Leute, die missver­ständliche und missver­standene SMS-Unter­hal­­tun­­gen führen, aber irgend­wann zieht man bei der Lek­türe nicht mehr mit. Erfun­den oder real?