Ich sehe was, was du nicht siehst

Am Freitag vermeldete die IVZ auf ihrer Internetseite, dass am Torfmoorsee wieder Kanadagänse gesichtet worden wären. Jemand habe die IVZ angerufen, woraufhin man zum See gefahren sei und 37 Tiere gesehen habe. Man habe Fotos aufgenommen.

Um 13.16 Uhr fragt der erste Leser online, wo die Tiere denn seien. Um 14.41 Uhr sagt ein Leser, er sei gerade beim Torfmoorsee gewesen, allerdings habe er keine Kanadagänse gesehen. Daraufhin meldet sich „Die Redaktion“ um 14.49 Uhr und schreibt, dass die Gänse möglicherweise weitergezogen sind. Jedenfalls seien am Donnerstag gegen 17 Uhr Kanadagänse auf dem Torfmoorsee gesichtet worden.

Dazu gibt es einen Facebook-Eintrag der IVZ von Freitag um kurz nach 10 Uhr, der zu allererst ein Bild veröffentlicht, das Kanadagänse zeigen soll, die am Donnerstag auf dem Torfmoorsee gesichtet worden wären. Ein Videofilmer der IVZ ist am Donnerstag um 18.31 Uhr am Torfmoorsee, kann aber keine Kanadagänse sehen.

Tierschützer Roland Adam macht sich am Freitag um 10.51 Uhr auf den Weg zum Torfmoorsee, bezweifelt allerdings nach seiner Rückkehr um 12.46 Uhr, dass überhaupt Kanadagänse am Torfmoorsee gewesen seien. Gerade habe er vor Ort keine Kanadagänse entdecken können. Die IVZ antwortet süffisant:

Geschätzter Herr Adam, das Foto – und es wurden gestern noch mehr gemacht – belegt nun eindeutig, dass am Donnerstag gegen 17 Uhr Kanadagänse auf dem Torfmoorsee schwammen. Darüber hinaus hat die Kamera entsprechend Datum und Uhrzeit zu den Bildern aufgezeichnet. Dafür, dass Sie niemanden gefunden haben, der die Gänse ebenfalls gesehen hat, können wir wirklich nichts. Es gibt entsprechend keinen Grund, die Angaben und Aufnahmen unseres Fotografen anzuzweifeln. Bedenken Sie bitte auch, dass Gänse dank ihrer Flügel problemlos in der Lage sind, ihren Standort spontan zu wechseln. Möglicherweise war unser Fotograf einfach nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort aufgrund des Leserhinweises und die Gänse sind inzwischen weitergezogen…

Was man bei der IVZ zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß: Roland Adam war auch am Donnerstag zur betreffenden Zeit am Torfmoorsee. Kanadagänse hat er nicht gesehen. Auch Daniel Donath war da – ohne Kanadagänse gesehen zu haben. Sie haben mit dem WDR einen Film über die Kontroverse mit den Kanadagänsen gemacht und hielten deswegen am Torfmoorsee Ausschau nach Kanadagänsen. Auch in diesem Film sind keine Kanadagänse zu sehen und auch beim WDR meint man offenbar, dass sich am Donnerstagnachmittag keine Kanadagänse am Torfmoorsee befanden. Auf Anfrage schreibt Vogelexperte Roland Adam, dass er es für undenkbar halte, dass er einen so großen Schwarm oder gar dessen Abflug übersehen haben könnte.

Zu dieser Kritik kein Wort der IVZ. Es gibt auch keine Reaktion auf die Freitag um 13:59 Uhr gestellte Anfrage Adams nach einem Foto der 30-40 Kanadagänsen. Am Samstag berichtet man in der gedruckten Ausgabe über die angeblichen Kanadagänse am Torfmoorsee und fragt, was mit ihnen passieren soll. Man schreibt von Passanten, die am Freitag keine Kanadagänse vor Ort gesehen haben – keine Rede davon, dass am Donnerstag weder der Videofilmer im eigenen Haus noch Passanten zur besagten Zeit Kanadagänse am Torfmoorsee gesehen haben. Man druckt lediglich das um ein Fernglas aufgemotzte Foto, das auf Facebook veröffentlicht wurde.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.