Erste Erfahrungen mit news.ibbtown.com

So, seit drei Wochen laufen die Ibbtown News. Übers Woch­enende, seit Fre­itag, war ich unter­wegs und dementsprechend nicht zur Stelle, wäre da irgend­was abger­auscht, aber alles ging gut. Und alles hat sich passend aktu­al­isiert. Das soll heißen, ich hoffe, so langsam kann ich die Tech­nik da ein­fach laufen lassen, ohne besorgt zu sein, stets parat sein zu müssen.

Ich habe anfangs einige andere Seit­en­be­treiber direkt ange­sprochen, aber schnell zu ein­er gewis­sen Gelassen­heit gefun­den, nicht jedem hin­ter­her ren­nen zu müssen. Wenn noch eine gute Inter­net­seite in mein Blick­feld kommt, werde ich die sicher­lich anschreiben, wer sich über­gan­gen fühlt, darf gerne mich anschreiben.

Unseren eige­nen Feed auf news.ibbtown.com habe ich jet­zt mal geteilt, so dass der Lokalteil auf der Start­seite und der Notizblog im Tick­er erscheint. Der Notizblog hat halt nur am Rande direkt was mit Ibben­büren zu tun, daher scheint er eine Art Fremd­kör­p­er auf der Start­seite zu sein, der anderen Aufmerk­samkeit weg­n­immt.

Ger­ade hat die Seite 60 Besuch­er am Tag, was ich für einen Neul­ing ganz in Ord­nung finde. Hängt bes­timmt auch etwas damit zusam­men, dass sich dort der Link zur E‑Pa­per-Aus­gabe der IVZ find­et (Für alle Besorgten: Links alleine sind in Deutsch­land legal.). Insoweit bin ich sehr zufrieden mit dem Pro­jekt, das keine zusät­zlichen Ressourcen ver­braucht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.