Die Methoden der Supernanny

Katha­ri­na Saal­frank kommt Ende April nach Ibben­büren und es ist zu befürcht­en, dass dieser Besuch wieder ein­mal ziem­lich kri­tik­frei von stat­ten geht.

Die ehe­ma­lige RTL-Mod­er­a­torin, bei deren Sendung der Deutsche Kinder­schutzbund um Abset­zung gebeten hat, da Team und Mod­er­a­torin nicht bei Gewalt gegen Kindern einge­grif­f­en hät­ten, ste­ht derzeit in einem Rechtsstre­it mit dem Betreiber der Inter­net­seite fernsehkritik.tv. Es geht um fol­gen­den Beitrag, und wer nach diesem Beitrag noch glaubt, dass die Dame in ihrem Fach ernst zu nehmen wäre, dem kann man wohl auch nicht mehr helfen:

Inhaltlich lehnt Saal­frank inzwis­chen ihre stille Treppe ab und tritt dafür auf den aus­ge­latscht­en Pfaden von Jes­per Juul rum. Bloßes Nachge­plap­per ist dem­nach zu erwarten:

Juul geht davon aus, dass ein Kind von Geburt an sozial und emo­tion­al eben­so kom­pe­tent ist wie ein Erwach­sen­er.

Oder eben so inkom­pe­tent oder wie? Plap­per­plap­per­plap­per…

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.