Guten Morgen

Morgenkaffee

Auch nach Wei­h­nacht­en kann man Geschenke verteilen: Rösler und Alt­maier ver­sor­gen ver­di­ente Parteikol­le­gen mit Posten.

Beim Fluter schreibt Felix Mahlwinkel unter Pseu­do­nym über die Scham, die eine Kind­heit in Armut begleit­et.

Friede­mann Karig wid­met sich der Sil­vester­para­noia, unbe­d­ingt am let­zten Tag des Jahres was Bedeu­tungsvolles vor zu haben.

Guten Morgen

Lesezeichen von heute

Schoeps, Julius H. — Leiden an Deutschland

Dieses Buch ist 1990 veröf­fentlicht wor­den und ich habe es seit den 90ern irgend­wo im Büch­er­schrank gelassen. Anfangs dachte ich, dem The­ma nicht son­der­lich gerecht zu sein, was dur­chaus zutr­e­f­fend gewe­sen ist. Inzwis­chen sehe ich das anders und gott­sei­dank hat dieses Buch nichts an sein­er Aus­sage ver­loren. Ger­ade in der heuti­gen Zeit, in der mit der Beschnei­dungs­de­bat­te ein Kern der jüdis­chen Reli­gion zur Dis­po­si­tion ste­ht,