Kundgebung gegen die Brandstifter von Hopsten

Am kommenden Samstag findet in Ibbenbüren eine Kundgebung antifaschistischer und antirassistischer Gruppen gegen die Brandstifter von Hopsten statt.

Sechs Männern im Alter von 16 bis 22 Jahren wird von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, am 13. April 2012 einen Molotow-Cocktail auf ein bewohntes Haus geworfen zu haben, in dem mehrheitlich aus Serbien und Albanien stammende Familien lebten. Weil ein Bewohner das Feuer auf dem Balkon entdeckte, konnte der Brand gelöscht werden, ohne dass jemand verletzt wurde.

Während die Staatsanwaltschaft Münster nicht von einem rassistischen Tatmotiv ausgeht, taucht der Vorfall in der Aufstellung der Landesregierung zu rechtsmotivierter Gewalt im ersten Halbjahr 2012 in NRW auf.

Der Prozess beginnt am 19. November im Amtsgericht Ibbenbüren.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.