Guten Morgen

Morgenkaffee

Jens Weinreich, ein kritischer und nicht unbedingt allenthalben angenehmer Sportjournalist, also im Grunde das Gegenstück zu Wolf-Dieter-Poschmann, ist beim Deutschlandfunk als freier Mitarbeiter rausgeflogen. Und die Begründung sollte man sich mal einrahmen: Weil er den Redaktionsfrieden bedrohte. Als einzelner. Grandios. Aufregung als Todsünde. Willkommen im Sportjournalismus.

Alt, aber schön und heute erst gelesen: Stefan Niggemeier über Lanz.

Beetlebum wird 7 und macht sich Gedanken, was wäre, wenn er statt eines Blogs damals ein Baby gezeugt hätte.

Und während ich mir die Frage stelle: Warum ist Sportberichterstattung so kritikfeindlich? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.