Guten Morgen

Morgenkaffee Eli Val­ley erin­nert daran, dass die ver­stor­bene Nora Ephron nicht nur Schnulzen geschrieben hat, son­dern auch Gericht­sre­porta­gen.

Beim Ver­fas­sungs­blog hat man sich darauf eingeschossen, dass das Beschnei­dungsver­bot, dass in Köln aus­ge­sprochen wurde, gegen die Reli­gions­frei­heit ver­stößt. Dann ist es wohl kein Aber­glaube und bararisches Rit­u­al.

In der Süd­deutschen Zeitung wolfer­labert man sich,

Tortilla à la Caasn


Ich habe noch nie eine Tor­tilla gemacht, aber ich bin mir sich­er, ich habe bes­timmt schon mal was gemacht, dass man hin­ter­her als solche hätte aus­geben kön­nen.

Meine heutige Vorge­hensweise sah so aus: 800g Kartof­feln klein­schnibbeln und 20 Minuten kochen lassen. Zwiebeln mit Papri­ka anbrat­en, etwa 7 Minuten, dann in ein­er Schüs­sel mit 6 Eiern und (kurz darauf) den Kartof­feln ver­men­gen,

Knöllchen

Bei der ZEIT plus­tert man sich auf, dass Schüler zu wenig über Staats­for­men der DDR, des Drit­ten Reichs und der Bun­desre­pub­lik Deutsch­land wüßten. Für ibbpunkt.de habe ich mal kurz aufgeschlüs­selt, dass das auch gar nicht so ein­fach ist.