Guten Morgen

MorgenkaffeeBei der Rheinischen Post gibt es eine ganz nette Anekdote zur Entstehtung von Reagans “Tear down this wall”.

Allenthalben haben die Russen ungewöhnlicherweise mit Aufruhr zu tun. Hierzu interviewt man bei der Süddeutschen Zeitungen Demonstraten in Russland, während sich bei der EM polnische und russische Fans heftige Kämpfe liefern.

Gestern bin ich gottseidank meinem eigenen Tipp nicht mehr gefolgt und habe auf Tschechien gesetzt, weil die doch noch sauer waren und ich nicht wußte, wer bei Griechenland noch Tore schießen soll. Die Russen haben mich dann aber enttäuscht, gut – so ist der Gastgeber noch drin. Heute kommt’s bei der EM zum Klassiker Deutschland gegen die Niederlande, und wer’s nicht abwarten kann, der kann sich mal anschauen, welche Prognose man bei EASports für das Spiel hat. Kein leichtes Spiel zum Tippen: Den Niederländern droht das Aus, ihre Abwehr hat mich nicht überzeugt, ihr Spiel ist vorhersehbar und nicht sonderlich schnell. Wie soll das gegen die Deutschen reichen? Ich geh auf Deutschland.

Im zweiten Spiel kommt es zur Begegnung Dänemark gegen Portugal. Den Portugiesen droht das Aus, wenn sie nicht gewinnen, die Dänen können die Partie gelassen angehen oder auf den Viertelfinaleinzug drängen. Aber ich denke, sie werden nicht gewinnen: X2.

Und während ich mir die Frage stelle: Wie haben die Niederländer und die Deutschen es eigentlich geschafft, sich nicht wegen Fußball dauernd zu prügeln? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.