Guten Morgen

Morgenkaffee Kri­tik­er wer­fen der Bun­desregierung vor, durch Untätigkeit dafür zu sor­gen, dass man in ein paar Jahren sagen kann, die Energiewende sei zu teuer, um umge­set­zt wer­den zu kön­nen.

Felix Schwen­zel hat seine Lieblingst­weets des Mais schon raus­ge­hauen.

Hans Zip­pert reagiert auf Gün­ter Grass’ Gedicht – mit einem Gedicht.

Und während ich mir die Frage stelle: Fährt Alt­maier eigentlich einen eige­nen Kurs? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Knöllchen

Ich mache mir ja gerne Gedanken darüber, welche Schrif­tarten online lesenswert erscheinen. Und als ich heute über diese Seite stolperte, auf der 10 Google-Schrif­tarten, die laut Autor beson­ders gut in Über­schrift-Text-Kom­bi­na­tion har­monieren, habe ich die Textschrif­tart dieser Seite nochmal verändert.

Zwar mag ich die Google-Schrif­tart Lora weit­er­hin sehr – sie kommt auf dieser Seite auch weit­er­hin als Schirf­tart für Zitate vor‑, allerd­ings wirkt die Schreib­maschi­nen­schrif­tart Spe­cial Elite bess­er in Kon­trast zur Über­schriften­schrif­tart Sagi­naw.

Was mir an der Schreib­maschi­nen­schrif­tart gefällt, auch wenn sie nicht fein, genau und sauber daherkommt? Sie zieht optisch die Aufmerk­samkeit des Lesers bess­er auf sich als Lora und tren­nt den Textbere­ich bess­er vom Rest der Seite ab. Die schriftlice Gle­ich­för­migkeit der Seite war etwas, was mich irgend­wie schon länger an der Seite gestört hat. Zudem sieht sie nach Handw­erk aus. Und das Schreiben ist ja auch irgend­wo Handw­erk. Nichts für jeden. Die Schrif­tart lässt Rechtschreibfehler oder Farbfehler noch authen­tisch erscheinen, sie sind es ja auch. Und hof­fentlich wird man etwas gelassen­er, was die eige­nen Schreibfehler ange­ht. Bis­lang jage ich noch jedem hinterher.

Continue Reading

Guten Morgen

Morgenkaffee

Hihi. Der Bulo hat einen Com­ic zur Rund­show gemacht.

Falls Sie Ulrich Horn heute noch nicht gele­sen haben, holen Sie das bitte nach.

Offen­bar ist die Polizei Dort­mund einem Nazi-Hin­weis im Fall der NSU-Morde nicht nachge­gan­gen.

Bildzeitungslob­by­ist Christoph Keese reagiert auf den Text Herib­ert Prantls, der keinen guten Grund für ein Leis­tungss­chutzrecht aus­machen kann. Im Inter­net wäre ein Leis­tungss­chutz für Snip­pets, Tex­tauszüge, wie sie bei Google News zu find­en sind, berechtigt, denn:

Zusam­men­fas­sun­gen wären ohne die Investi­tion­sleis­tun­gen der Ver­lage nicht entstanden

Als ob Google News auss­chließlich voll­ständi­ge Artikelkurz­fas­sun­gen übernähme und nicht auch unvoll­ständi­ge Sätze.

Apro­pos Springer: Da möchte man vorschnell Anette Scha­van bezüglich ihrer Dis­ser­ta­tion­spla­giatsvor­würfe ent­las­ten und merkt hin­ter­her, dass das, was man vor­legt, nicht das ist, was behauptet wird. Abso­lut schützenswert, die Pro­duk­te dieses Verlages.

Und während ich mir die Frage stelle: Läuft die Rund­show noch mal rund? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Guten Morgen

Morgenkaffee Das Bun­desver­fas­sungs­gericht ver­han­delt ab heute das deutsche Wahlrecht, genauer gesagt die Über­hang­man­date auf Bun­de­sebene. Die hat­ten bei der let­zten Bun­destagswahl der CDU 24 zusät­zliche Man­date beschert, soviel wie 1,6 Mio. Wäh­ler­stim­men. Nach dem neuen Vorschlag von CDU und FDP gibt es allerd­ings weit­er­hin Über­hang­man­date und neg­a­tives Stim­mgewicht. Da kann man ja mal rat­en, wie die Entschei­dung aus­fall­en wird.

Putin ist gegen die Abset­zung von Syriens Staatschef Assad, weil es im Irak und in Lybi­en nach der Abset­zung von Sad­dam Hus­sein bzw. Muam­mar al Gaddafi nicht sicher­er gewor­den sei.

RWE-Lob­by­ist Josch­ka Fis­ch­er warnt vor einem Zer­fall Europas, wenn der Euro und damit das Europäis­che Wirtschaftssys­tem scheit­ert. Klein­er ging’s ger­ade nicht.

Kol­lege Beck­er verköstigt heute ein Wel­tenburg­er Kloster Barock Hell.

Und während ich mir die Frage stelle: Warum wun­dert es mich nicht, dass Men­schen­rechtsver­let­zun­gen von Staatschefs bei Putin nicht ins Gewicht fall­en? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Guten Morgen

MorgenkaffeeNa, küm­mern sich CDU/CSU und FDP heute mal wieder um ihre Klien­telpflege? Gib­st du mir Zus­tim­mung für das Pflegegeld, geb ich sie dir für das Betreuungsgeld?

Mal in eigen­er Sache: Gestern habe ich das inte­gra­tive Sport­pro­jekt in Ibben­büren besucht und darüber geschrieben: Was bedeutet denn Integration?

Mein Unwort des Tages: Porno-Killer. Der Typ hat keine Pornos gekillt.

Und während ich mir die Frage stelle: Haben die Jour­nal­is­ten aus “den Dön­er-Mor­den” denn so gar nichts gel­ernt? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Guten Morgen

MorgenkaffeeDer PR(!)ler Sascha Lobo wehrt sich gegen die religiöse Verk­lärung des Inter­nets seit­ens Matthias Matussek und Andri­an Kreye bei der Süd­deutschen.

Bei der NRW-SPD regt man sich uber die Ver­wen­dung des Begriffs “Ermäch­ti­gungs­ge­setz” auf, mit dem Nico Kern von der Piraten­partei das Geset­zge­bungsver­fahren des Geset­zes zur Restruk­turierung der West­LB AG charak­ter­isiert hat. Damit betäti­gen sich die SPD-Aufreger als Steig­bügel­hal­ter der Pirat­en, denen der Begriff wohl eher Mit­tel zum Zweck ihres Anliegens war:

„Es erscheint uns merk­würdig, dass SPD und Grüne das The­ma West­LB vor der Wahl über einen Nach­tragshaushalt regeln wollen und das The­ma nun durch­peitschen“, sagt Robert Stein, Land­tagsab­ge­ord­neter der Piraten­partei NRW. „Die Erk­lärun­gen, die Finanzmin­is­ter Bor­jans dazu liefert [2], sind bei weit­em nicht aus­re­ichend und schon gar nicht zufrieden stellend.“

Sollte die West­LB-Mil­liarde durch Einsparun­gen an ander­er Stelle aufge­bracht wer­den, so muss sichergestellt sein, dass dies nicht zu Las­ten sozial schwächer­er Mit­bürg­er oder des Bil­dungssek­tors geht. „Wir kön­nen nicht akzep­tieren, dass Men­schen, die ohne­hin wenig haben, für die Fehler von Man­age­ment und Auf­sicht­srat der West­LB in Haf­tung genom­men wer­den“, sagt Stein. Von der Lan­desregierung fordern die PIRATEN entsprechende nicht wider­ruf­bare Zusagen ein.

Beim Früh­stück bei Ste­fanie wun­dert man sich, dass heutzu­tage jedes Tier Fuss­bal­lo­rakel wer­den kann.

Und während ich mir die Frage stelle: Sollte man sich von Nazis die Sprache weg­nehmen lassen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Guten Morgen

Morgenkaffee

Mein Gott, Willi: Der Lin­den­straßen-Schaus­piel­er Willi Her­ren tritt erst am Woch­enende bei ein­er Salafis­ten-Kundge­bung auf, um sich danach von den Salafis­ten zu dis­tanzieren.

Ob der “Min­is­ter des Klün­gels” wegen seines fliegen­den Tep­pichs zurück­tritt? Da sind doch Leute schon wegen ganz ander­er Dinge nicht zurückgetreten.

Die Fußball-EM-Tipps von heute: Auf Frankre­ich gegen Eng­land, allein schon der Spiel­stärke wegen. Bei der Ukraine gegen Schwe­den, wenn über­haupt, auf X2, wobei meine Sym­pa­thien die Ukrain­er haben.

Und während ich mir die Frage stelle: Würde der Klün­gel ohne Niebel denn aufhören? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Guten Morgen

Morgenkaffee Siehst du, Stuttgart, so geht das mit Bürg­er­entschei­den: In München gibt es so einen zum Bau ein­er weit­eren Start­bahn des Flughafens – und See­hofer inter­essiert das gar nicht.

Israel räumt ein, seit 1967 250.000 Palästi­nensern Aufen­thalt­srechte ent­zo­gen zu haben.

Matthew Inmal, bess­er bekan­nt als der betreiber von theoatmeal.com, wird von jeman­dem, der seine Comics klaut, auf Schadenser­satz verk­lagt.

Und damit zum Fuss­ball. Es ist ja unfass­bar, dass das ZDF den Sport noch tran­tütiger darstellen kann als die ARD:

http://twitter.com/#!/ally_alert/status/212289783119085568

Heute also Griechen­land gegen Tschechien und Polen gegen Rus­s­land. Die Tschechen haben zwar oft­mals die Nase vorn, was den Ballbe­sitz ange­ht, ste­hen hin­ten aber immer so unsich­er, dass ich auf Griechen­land gehen werde. Polen traue ich nicht zu, Rus­s­land zu besiegen: X2.

Und während ich mir die Frage stelle: Kön­nte nicht mal 3sat die Fußball­berichter­stat­tung übernehmen? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Guten Morgen

MorgenkaffeeBei der Rheinis­chen Post gibt es eine ganz nette Anek­dote zur Entste­htung von Rea­gans “Tear down this wall”.

Allen­thal­ben haben die Russen ungewöhn­licher­weise mit Aufruhr zu tun. Hierzu inter­viewt man bei der Süd­deutschen Zeitun­gen Demon­strat­en in Rus­s­land, während sich bei der EM pol­nis­che und rus­sis­che Fans heftige Kämpfe liefern.

Gestern bin ich gott­sei­dank meinem eige­nen Tipp nicht mehr gefol­gt und habe auf Tschechien geset­zt, weil die doch noch sauer waren und ich nicht wußte, wer bei Griechen­land noch Tore schießen soll. Die Russen haben mich dann aber ent­täuscht, gut – so ist der Gast­ge­ber noch drin. Heute kommt’s bei der EM zum Klas­sik­er Deutsch­land gegen die Nieder­lande, und wer’s nicht abwarten kann, der kann sich mal anschauen, welche Prog­nose man bei EAS­ports für das Spiel hat. Kein leicht­es Spiel zum Tip­pen: Den Nieder­län­dern dro­ht das Aus, ihre Abwehr hat mich nicht überzeugt, ihr Spiel ist vorherse­hbar und nicht son­der­lich schnell. Wie soll das gegen die Deutschen reichen? Ich geh auf Deutschland.

Im zweit­en Spiel kommt es zur Begeg­nung Däne­mark gegen Por­tu­gal. Den Por­tugiesen dro­ht das Aus, wenn sie nicht gewin­nen, die Dänen kön­nen die Par­tie gelassen ange­hen oder auf den Viertel­fi­naleinzug drän­gen. Aber ich denke, sie wer­den nicht gewin­nen: X2.

Und während ich mir die Frage stelle: Wie haben die Nieder­län­der und die Deutschen es eigentlich geschafft, sich nicht wegen Fußball dauernd zu prügeln? hole ich mir erst­mal noch einen Kaffee.

Continue Reading