Guten Morgen

Morgenkaffee Alfons Pieper hat die NRW-Wahlsendung im WDR mit allen Spitzenkandidaten der Parteien, die wahrscheinlicherweise in den Landtag ziehen, gesehen. Ich fand es ja ermüdend, wie dort nach Rangordnung und Gott sei dank ohne Erfolg rumgehackt wurde: Von CDU auf SPD, von SPD auf Piraten und von FDP auf etablierte Parteien.

Boris Fust schreibt einen Abgesang auf die re-publica:

Es sind die Geister, die ihr rieft. Es ist die Prophezeihung, die wahr geworden ist. Es müssen unglaubliche Schmerzen sein für VIP-Twitterer zu sehen, wie das einst freie Twitter einen nun in die geschlossene Systemwelt der App treiben. Da hilft auch der Data-Sniff-Zugang, den Twitter nur Eingeweihten zur Verfügung stellt, nicht. Man ist nicht mehr eingeweiht, man ist nicht mehr one of the chosen. Der Auserwählte ist von nun an der Mob. Und Mark Zuckerberg.

Unbedingt mal merken: Torsten erklärt, wie man realistisch seine Taxifahrtkosten berechnet.

Und während ich mir die Frage stelle: Sind Wahltrends für Politiker ein Optimismuskiller? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

You may also like

2 Kommentare

  1. Zur Taxikostenberechnung bitte im Hinterkopf behalten, dass die von Thorsten genannte Faustformel so nur in Paderborn gültig ist. Das kann in anderen Städten anders aussehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.