Guten Morgen

Morgenkaffee Es früh­lingt allüber­all. Beson­ders gut zu sehen in Bonn.

Der Kauf von Insta­gramm in Höhe von 1 Mrd. Dol­lar geschah nicht wegen der so gewonnenen Funk­tion eines Foto­pro­gramms, son­dern um an mehr Handy-Dat­en der Benutzer zu kom­men, meint Dan Rowin­s­ki. Apro­pos 1 Mrd. Dol­lar — soviel hat Microsoft ger­ade für AOL-Patente gelatzt.

Damit mal zu den Kurzmel­dun­gen: Gesine Lötzsch tritt als Vor­sitzende der Linkspartei zurück. Ab Mitte März gibt es in Deutsch­land mit der “116 117” eine ein­heitliche Not­fall­rufnum­mer für ärztliche Bere­itschafts­di­en­ste. In aktuellen Umfra­gen ist die Piraten­partei mit 13% Zus­tim­mung drittstärk­ste Partei. Jemand wird verk­lagt, weil jemand anderes an seine Face­book-Pin­nwand ein urhe­ber­rechtlich geschütztes Bild veröf­fentlicht hat.

Und während ich mir die Frage stelle: Ob sich Lötzsch jet­zt endlich mal von den Linken erholt? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.