Guten Morgen

Morgenkaffee Ulrich Horn meint, die FDP wolle im Schatten Gaucks wiedererstarken.

Dorin Popa wundert sich, dass Alexandra Neldel anscheinend alle 10 Jahre das Reiten lernt.

Auf Publikative.org steht eine Mitschrift eines Fernsehinterviews mit Joachim Gauck, das wohl irgendwie dessen politische Einstellung klar machen soll. Leuchtet mir nicht ein. Ich zögere gerade sowieso, irgendwas noch zur Bundespräsidententhematik zu schreiben. Einerseits habe ich gerade gar keine Lust mehr auf das Thema, das nun seit 3 Monaten die Gazetten in Wallung bringt. Andererseits habe ich mich mal für Gauck aus dem Fenster gelehnt, weil ich für die bessere Wahl hielt. Ich halte ihn immer noch für eine gute Wahl, egal ob ich seine Meinung im Einzelnen teile. Was er als Bundespräsident taugt, das sollte man abwarten.

Und während ich mir die Frage stelle: Was wird denn das nächste Aufregerthema: Politik oder Umwelt? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

You may also like

1 Kommentar

  1. Nach den vielen Nazischergen und Vorteilnehmer können wir keine polit. Jungfrau (mehr) erwarten. Jetzt eben ein Ex-Pfaffe, welcher gut(e) Geschichten erzählen und verzeihen kann. In Zeiten wie diesen wird eh‘ jeder Furz auf die virtuelle Goldwaage gelegt. Ich beurtele den Herrn gerne in 18 Monaten. Bis dahin geniesse ich den neuen unkonventionellen Anti-Glamor-Stil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.