Morgenkaffee

Dorin Popa hat da so einen kleinen Bock beim Mag­a­zin Inter­view gefun­den.

Christoph Dröss­er hakt nach, ob ein Kapitän wirk­lich immer als let­ztes ein sink­endes Schiff ver­lassen muss.

Merkel ste­ht wegen ihrer Wahlkamp­fun­ter­stützung Sarkozys in der Kri­tik. Dabei hat der sie nötig: Offen­bar liegt er derzeit 6% in Umfra­gen hin­ter seinem Konkur­renten.

Und während ich mir die Frage stelle: Hat man in Frankre­ich kein Handy­cap, wenn eine deutsche Regierung die eigene Präsi­dentschafts­be­wer­bung anpreist? hole ich mir erst­mal noch einen Kaf­fee.

Continue Reading

Früher, als wir noch jung waren, ja da kan­nten wir nichts: Da sind wir über­all mit unsere Mofas übers Gelände gebret­tert, auf den Wegen, neben den Wegen, bis die Beine zit­trig wur­den. Da wurde keine Rück­sicht genom­men auf die Natur und die angelegten Wege.

Heute ist das ja anders. Wenn ich heute so die Straße ent­lang fiet­ze, nehme ich immer den Bürg­er­steig. Ich sag immer so: Bis 8 muss man den als Fahrrad­fahrer benutzen, ab 8 darf man. Das schont ja auch den nor­malen Straßen­teer. Als Poli­tik­er muss man auch wirtschaftlich denken. Ich mach dann auch nicht mehr Licht an abends, weniger Elek­triz­ität schont die Umwelt, sag ich immer. Man kann heute ja gar nicht mehr anders als ökol­o­gisch denken. Dafür stelle ich dann meinen Fiet­z­mo­tor höher ein, damit ich schneller an den Wiesen vor­bei bin und die Tiere scho­nen kann. Man hat halt auch Ver­ant­wor­tung den andern gegenüber.

Ja, und wis­sen Sie, was das Ganze auch noch schont? Meine Ner­ven. Denn ich muss mich nicht darüber aufre­gen, wie hoch die Parkge­bühren in der Innen­stadt sind.

Continue Reading

Gerne wird ja heute von den im Ver­we­sung­sprozess begrif­f­e­nen Kom­merzsendern, die unglück­licher­weise auch noch von den Öff­is nachgeahmt wer­den, behauptet, ihr Pro­gramm sei eben qual­i­ta­tiv das, was das Pub­likum wün­sche. FALSCH! NEIN! So geht das nicht. Gott sei dank gibt es noch Videoaufze­ich­nun­gen (Ich höre die Kinder schon schreien: Was ist das denn?) der guten alten Zeit, als es noch gutes Fernse­hen gab. Mehrmals die Woche sendete MTV die Sendung Most Want­ed und unsere­ins schaute sie, freute sich mit Ray Cokes und lernte neben­bei englisch. So ein­fach kann Fernse­hen sein:

Continue Reading