Morgenkaffee Miss James hat da wohl in trauter Runde den großen Cola-Test gemacht. Es sei hiermit für eine Sat1-Show vorgeschlagen.

Merkel besucht China und eine kritische Zeitung sagt ein Interview mit ihr ab. So zumindest die offizielle Darstellung.

Friedrich Küppersbusch interessiert sich in dieser Woche für das Wort Sparkommissar:

[audio:http://httpmedia.radiobremen.de/mediabase/063460/063460_219666.mp3] [Quelle]

Und während ich mir die Frage stelle: Taugt Merkel bald als Vorbild für böse Figuren in chinesischen Trashmonsterfilmen? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Heute morgen hatte ich kurz das Morgenmagazin eingeschaltet und blieb hängen, weil sie über die Facebook-Timeline etwas berichten wollen. Gute zwei Wochen, nach dem das Thema im Internet volständig durchgekaut wurde. Aber gut.

Was hatten nun die Öffis und insbesondere ihre „Internetexperten“ gegen die Timeline? Partyfotos. Auf einmal könnten irgendwelche Leute alte Partyfotos anschauen, die man selbst irgendwann hochgeladen hätte, die aber eigentlich im Facebookaktualitätsfluss schon untergegangen seien.

Was haben die Öffis eigentlich gegen Partyfotos? Das scheint ja bei denen die Metapher für Angriff auf den Datenschutz zu sein. Ich hätte ja gerne mal eine Einladung auf so eine Öffi-Party, wenn da dauernd Partyfotos entstehen, die umgehend die gesellschaftliche Ächtung nach sich zögen, wenn sie veröffentlicht werden.

In der Timeline sehen derartige Fotos ja nur dann Leute, wenn man quasi erlaubt, dass diese Leute sie sehen können. Zwar ist voreingestellt, dass das alle können, aber das kann man auch einfach in den Einstellungen beheben. Und dann soll mich kehren, dass Leute, die ich als Facebook-Freunde akzeptiert haben(alle anderen kann ich ja aussperren), meine Partyfotos, die ich selbst hochegeladen habe (Verlinkungen zu anderen kann ich ja löschen), gegen mich verwenden?

Wie sagte es Sven Regener so schön: Finger weg von meiner Paranoia!

Continue Reading