Morgenkaffee

Gestern Abend habe ich noch wie blöd gesucht, bis ich den Facebook-Link zur Anzeige der Freunde fand (wer es verraten bekommen möchte und nicht selbst mal suchen will: Über der Profil-Timeline), da findet sich schwupps ein sehr schöner Text von Dave Winer, der meint, man solle sich immer klar machen, dass die eigene Art Dinge zu suchen und zu verfolgen sich von der von Facebook und Google fundamental unterscheidet.

Irgendwie in diese Richtung geht die von ix empfohlene Kathrin Passig in ihrem Text über Algorithmen, man kann auch von einem roten Faden sprechen oder einer Logik, die irgendwo hinter steckt. Mir fehlt in diesem Text aber irgendetwas, was mich stärker überzeugt und diese Rede im Ungefähren stößt mich eher ab.

Herr Paulsen geht der Frage nach, ob man geschmackvollen Wein auch nach Gefühl kaufen kann.

Und während ich mir die Frage stelle: Werden wir bald nur noch bingen? hole ich mir erstmal noch einen Kaffee.

Continue Reading

Die Nachtgeschichten von heute

Continue Reading